Kulmbach
Diskussion

Liveticker: Wir diskutieren über die Zukunft des Klinikums

Die Zukunft des Klinikums wird heute (Dienstag) diskutiert. Neben den Verantwortlichen der Einrichtung sind einweisende Ärzte ebenso vor Ort wie Patienten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Zukunft des Klinikums Kulmbach ist das Thema einer Diskussionsveranstaltung am 13. März ab 18.30 Uhr.Archiv/Dagmar Besand
Die Zukunft des Klinikums Kulmbach ist das Thema einer Diskussionsveranstaltung am 13. März ab 18.30 Uhr.Archiv/Dagmar Besand

Die Einrichtung ist erfolgreich und plant enorme Investitionen. Dennoch ist sie auch mit Fachärztemangel und weiteren Herausforderungen konfrontiert.

Die Bayerische Rundschau veranstaltet gemeinsam mit den Fachverlagen, die auch zur Mediengruppe Oberfranken gehören, eine Diskussionsveranstaltung, in der über die Zukunft und die Herausforderungen des Klinikums gesprochen werden soll.

Neben Geschäftsführerin Brigitte Angermann diskutieren Gerhard Finkenzeller (Leitender Arzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Klinikum Kulmbach), Pflegedienstleiterin Franziska Schlegel und Personalratsvorsitzender Frank Wilzok mit. Auch werden der Vorsitzende des Zweckverbands Klinikum, Landrat Klaus Peter Söllner, und sein Stellvertreter, Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm, an der Runde teilnehmen. Darüber hinaus wird die Sicht von Patienten ebenso einfließen wie die einweisender Ärzte.

Die Veranstaltung findet im Kinder- und Jugendkulturzentrum "Alte Spinnerei" statt.

In das Klinikum Kulmbach sollen in den kommenden acht Jahren insgesamt 130 Millionen Euro investiert werden. Es entstehen Ersatzbauten, es wird saniert - und neue Räume werden angebaut. Ende 2017 hatte die Schaffung des aus 26 Modulen bestehenden vierstöckigen Ersatzbaus auf dem Vorplatz begonnen. Er kostet rund 3,3 Millionen Euro und beherbergt 90 Betten in Zwei- und Drei-Bett-Zimmern. Er ermöglicht die Errichtung des Neubaus Süd, dessen erster Abschnitt bis 2019 fertiggestellt sein soll.

Ende vergangenen Jahres hatte sich auch Kritik am Klinikum erhoben. Aus mehreren Quellen hatte es damals kritische Worte gegeben. Thematisiert worden waren der Bereich Pflege und die Kommunikation mit den Ärzten. Auf der anderen Seite meldeten sich aber auch Stimmen, die ihre Zufriedenheit mit dem Klinikum unterstrichen und vor einer zu kritischen Haltung warnten. All diese Punkte werden Thema sein.
 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren