Himmelkron
Autobahn

Lanzendorfer Brücke: Sechs Unfälle in 20 Stunden

Sechs Unfälle ereigneten sich am Dienstag und in der Nacht zum Mittwoch auf der A 9 im Bereich der Baustelle an der Lanzendorfer Brücke.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sechsmal in 20 Stunden hat es auf der Ar9 im Bereich der Baustelle an der Lanzendorfer Brücke gekracht. Foto: Archiv/Werner Reißaus
Sechsmal in 20 Stunden hat es auf der Ar9 im Bereich der Baustelle an der Lanzendorfer Brücke gekracht. Foto: Archiv/Werner Reißaus

Am Dienstag gegen 6.35 Uhr übersah zunächst eine 63-Jährige aus dem Landkreis Kulmbach mit ihrem Skoda an der Anschlussstelle Bad Berneck einen Sattelzug im Fließverkehr. Sie fuhr diesem beim Einfahren auf die Autobahn seitlich in die Zugmaschine.

Auf Seiten streifen überholt

Gegen 7.55 Uhr überholte ein 50-jähriger Mann aus Hof mit seinem Seat widerrechtlich den gestauten Verkehr auf dem Seitenstreifen. Als er auf dem Verzögerungsstreifen der Anschlussstelle Bad Berneck angelangt war, stieß er mit einem vor ihm abfahrenden Sattelzug zusammen.

Gegen 10.50 Uhr streifte ein weißer VW-Bus beim Überholen den Spiegel des Kleinlasters eines 52-jährigen Mannes aus Hessen und riss diesen ab. Nach dem Anstoß fuhr der Verursacher unbeirrt weiter.

Drauf und davon

Zu einer weiteren Unfallflucht kam es gegen 19.20 Uhr. Hier überholte ein polnischer Sattelzug den Brummi eines 35-Jährigen aus Mecklenburg-Vorpommern. Dabei streifte er den Außenspiegel des anderen Lasters, kümmerte sich aber nicht um dessen Schaden.

Kurze Zeit später streifte nochmals im Längsverkehr ein 50-jähriger Mann aus Berlin mit seinem Kleintransporter beim Überholen einen neben ihm fahrenden Sattelzug.

Zuletzt flüchtete dann noch der Fahrer eines tschechischen Kleintransporters, nachdem er am Mittwoch gegen 3 Uhr beim Überholen den Außenspiegel des Transporters eines 44-jährigen Mannes aus Sachsen abgefahren hatte.

Polizei bittet um Hinweise

Bei den Unfällen wurde niemand verletzt, der Gesamtschaden summiert sich auf etwa 10 000 Euro. Um Hinweise auf die Unfallverursacher bittet die Verkehrspolizei Bayreuth unter Telefon 0921/506-2330.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren