Kulmbach
Juniorwahl 2018

Kulmbacher Schüler durften Wahltags-Atmosphäre schnuppern

Am Sonntag wird der Landtag gewählt. Ehe jedoch die "echten" Wahlen stattfinden, hatten Schüler die Chance, Wahltags-Atmosphäre zu schnuppern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Juniorwahl 2018 dürfen Wahlberechtigung und Stimmzettel natürlich nicht fehlen. Foto: Thomas Pittroff
Bei der Juniorwahl 2018 dürfen Wahlberechtigung und Stimmzettel natürlich nicht fehlen. Foto: Thomas Pittroff
+2 Bilder

Wir blicken auf die vier Schulen im Landkreis, die an der Juniorwahl 2018 teilgenommen haben.

Mittelschule Stadtsteinach

An der Juniorwahl 2018 konnten an der Stadtsteinacher Mittelschule die 8. und 9. Klassen teilnehmen. Im Vorfeld haben sich insbesondere die Schüler der 9. Klasse im Geschichte- und Sozialkunde-Unterricht mit dem bayerischen Wahlsystem sowie dem Landtag auseinandergesetzt.

Am Dienstag war dann das Wahllokal für die Schüler geöffnet. Mit Lara Pfändner und Paul Beckmann halfen zwei Schüler Klassenleiterin Anja Riedel im Wahlvorstand. Sie sorgten durch das Austeilen der Stimmzettel, und der Annahme der Wahlberechtigungskarten für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.

Mit einer phänomenalen Wahlbeteiligung von 97,14 Prozent ist für die Lehrerin die Juniorwahl 2018 bereits jetzt ein gelungenes Projekt im Sinne der politischen Bildung.

Caspar-Vischer-Gymnasium

Auch am CVG wurde fleißig gewählt. Ab der 8. Klasse (im sozialwissenschaftlichen Zweig) durften die Schülerinnen und Schüler am Mittwoch ihren Wahlzettel ausfüllen. Im Vorfeld der Wahlen wurden die bereitgestellten Materialien, wie zum Beispiel Informationen zum Aufbau des Bayerischen Landtags, als Ergänzung im Geschichte und Sozialkunde Unterricht eingebunden. Wahlleiterin Kerstin Renner sieht in diesem Projekt einen wichtigen Schritt, um die im Lehrplan festgehaltenen Aspekte der politischen Bildung aktiv umzusetzen.

Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung Fassoldshof

In Fassoldshof wurde in den ersten beiden Stunden an die Wahlurnen gebeten. Auch dort, berichtet Tobias Zapf, wurden die bereitgestellten Materialen, wie zum Beispiel Parteiprogramme, in leichter Sprache, intensiv im Unterricht besprochen.

Weiter wurden aktuelle politische Standpunkte der Parteien diskutiert und im Zuge dessen auch der Wahl-o-Mat benutzt. Das rege Interesse der Schüler sieht Zapf als Beweis, dass die Juniorwahl bereits im Vorfeld ein voller Erfolg war.

Mittelschule Mainleus

Am Donnerstag wird in der Mittelschule Mainleus gewählt.

Die Ergebnisse werden erst nach der echten Landtagswahl bekannt gegeben, um niemand vorher zu beeinflussen.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren