Kulmbach
Prozess

Kulmbacher Rottweiler - der letzte Akt

Nach dem Beißangriff in Ziegelhütten: Jetzt muss das Verwaltungsgericht Bayreuth entscheiden, ob das Hundehaltungsverbot bestehen bleibt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Kulmbacher und seine Frau klagen gegen ein Hundehaltungsverbot, das die Stadt nach dem Beißangriff der Rottweiler "Max" und "Alfons" verhängte, die einen neunjährigen Schüler schwer verletzt hatten.  Foto: Archiv/privat