Kulmbach
Attraktionen

Kulmbacher Museen gehen gemeinsam neue Wege

Am Sonntag, 13. Mai, warten beim Internationalen Museumstag in Kulmbach spannende und unterhaltsame Aktionen auf die Besucher.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blick in die Mönchshof-Museen: Aus den 1930er und 1950er Jahren stammen die Exponate der original nachgebauten Metzgereien im Gewürzmuseum. Foto: BR/Archiv
Blick in die Mönchshof-Museen: Aus den 1930er und 1950er Jahren stammen die Exponate der original nachgebauten Metzgereien im Gewürzmuseum. Foto: BR/Archiv
+1 Bild
Die Museen im Kulmbacher Land nutzen den bevorstehenden Internationalen Museumstag am Sonntag, 13. Mai, um sich stärker zu vernetzen und gemeinsam um Besucher zu werben. Bei einem Pressegespräch am Montag im Mönchshof stellten sie ihre individuellen Konzepte vor.
Der Museumstag fällt in diesem Jahr auf den Muttertag, und das wurde bei der Programmgestaltung von den Verantwortlichen berücksichtigt. Eines oder mehrere der teilnehmenden Museen zu besuchen, lohnt sich, denn es gibt eine ganze Reihe besonderer Aktionen unter dem Motto "Neue Wege, neue Besucher". Es wird geradelt und getöpfert, die Unterwelt erkundet, gebacken und gerätselt. Dazu gibt es Musik, Kulinarisches und Blicke hinter die Kulissen.


Gemeinsam stärker

"Wir alle wünschen uns mehr Besucher in unseren Häusern. Und das können wir am besten erreichen, indem wir gemeinsam Ideen entwickeln", so Initiatorin Helga Metzel, Geschäftsführerin der Museen im Mönchshof: "Wir waren uns schnell mit allen Museumsverantwortlichen einig, das diesjährige Motto zu nutzen, um zeitgleich auf unsere jeweiligen Kultur- und Lehrangebote aufmerksam zu machen. Zusammen sind wir einfach stärker."
Landrat Klaus Peter Söllner dankte allen Akteuren für ihr Engagement. "Unsere Museen verdienen mehr Besucher. Der Museumstag kann einen Anstoß dafür geben."


Besondere Aktionen zum Internationalen Museumstag

Museen im MönchshofDas Bayerische Brauerei- und Bäckereimuseum, das Deutsche Gewürzmuseum und das Museumspädagogische Zentrum sind von 10 bis 16 Uhr geöffnet, der Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre ist frei. Führung mit Bierprinzessin Jana Neubert, Hopfenkino, Sonderführungen, Backaktion zum Muttertag, Gewürzrallye im Kinderreich mit Kuratorin Thea Hirschkorn

Plassenburg - Staatliche Sammlungen Sonderausstellung "Die Plassenburg und der Dreißigjährige Krieg" in den Markgrafenzimmern, Eröffnung um 14.15 Uhr

Plassenburg - Städtische Museen14 Uhr Führung durch das Deutsche Zinnfigurenmuseum, Sonderausstellung "Die große Welt der Kleinen - Spielzeugfiguren aus vier Jahrzehnten"

Historisches Badhaus Sonderführung um 14 Uhr

Töpfermuseum Thurnau Radtour "Ohne Fleiß kein Preis" rund um Thurnau (40 Kilometer); Töpferworkshop rund um Gartenkeramik (Voranmeldung unter 09228/95136). Beginn jeweils um 11 Uhr. Museum: Eintritt frei

Nachttopfmuseum Partenfeld
Auftakt zum "Partenfelder Sommer": ab 15 Uhr Konzert mit dem Ensemble "Belcanto Vocale"; Zusatzausstellung "Der Schwan"

Heimatmuseum Stadtsteinach Blick in die Geschichte von 14 bis 17 Uhr. Um 15 und um 16 Uhr kirchenhistorische Führung in der Stadtpfarrkirche St. Michael mit Mesner Andreas Dremer.

Bergbau-Museum Kupferberg Freier Eintritt von 10 bis 16 Uhr. Kostenpflichtig sind nur die Untertage-Führungen im Bergwerk. Besondere Attraktion: Edelstein-Waschen.

Dampflokmuseum Neuenmarkt Sonderausstellung "170 Jahre Schiefe Ebene", Extra: Archiv-Führungen um 10, 14 und 16 Uhr

Dorfschulmuseum Ködnitz Besichtigung des Gebäude-Ensembles und des Museums. Im Schulsaal lädt Günter Wild zum Rollenspiel ein. Es gibt eine Unterrichtsstunde im alten Stil wie zu Urgroßmutters Zeiten.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren