Kulmbach
Weihnachtsausstellung

Kulmbacher Kunstverein zeigt "Unverfrorenes"

"Unverfroren" lautet der Titel der Winterausstellung des Kunstvereins, die bis 27. Januar im Badhaus und in der Oberen Stadtgalerie zu sehen ist.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Unverfroren" lautet der Titel der Winterausstellung des Kunstvereins Kulmbach, die bis zum 27. Januar 2019 im Historischen Badhaus und in der Oberen Stadtgalerie zu sehen ist.   Fotos: Werner Reißaus
"Unverfroren" lautet der Titel der Winterausstellung des Kunstvereins Kulmbach, die bis zum 27. Januar 2019 im Historischen Badhaus und in der Oberen Stadtgalerie zu sehen ist. Fotos: Werner Reißaus
+3 Bilder

Bei der Vernissage am Samstag präsentierten nicht weniger als 42 Künstler fast 90 Werke zu diesem Thema. Vorsitzender Karl-Heinz Greim sprach von "Werken, die aus der Reihe tanzen, ohne Rücksicht auf Verluste daherkommen, die mit dem Extremen spielen oder voller Empathie und Wärme oder einfach nur unverschämt kalt sind". Unverfroren, das bedeute keck, vielleicht auch ein bisschen frech oder ganz unterschiedlich, feinfühlig. Wenn man das Unverfrorene mit der Feinfühligkeit kombiniere, dann verstehe man diese Ausstellung. Es bleibe natürlich jedem selber überlassen, was er in die Kunst interpretiere.

Dass die Arbeiten in zwei Häusern untergebracht wurden, sah Greim nicht als Wertung, sondern als Platzproblem.

Stadtrat Michael Pfitzner stellte als Vertreter der Stadt Kulmbach und des Landkreises in seiner Begrüßung fest, dass derjenige, der unverschämt im positiven Sinne sei, offen, frei und kreativ ist. "Da war ich genau auf diesem Weg, auf dem sich auch der Kunstverein Kulmbach wiederfindet", sagte er in Erinnerung an seine Kindheit. Dinge des Lebens zeigen auf die ureigenste Art, das könne eben nur die Kunst, die auf der einen Seite beruhige, die aber auch provoziere und anrege, sich intellektuell mit einem Thema auseinanderzusetzen.

Pfitzner dankte für die "wunderschöne Ausstellung" des Kunstvereins, der stets neue Ideen einbringe und es immer wieder schaffe, 42 Künstler zu ermutigen, auszustellen. Für die Stadt Kulmbach übergab er einen Geldbetrag.

Mit der Ausstellung wurde eine unverfrorene, facettenreiche Gesamtschau über das künstlerische Schaffen der Mitglieder und Gäste des Kunstvereins "komponiert" - mit Aquarellen, Collagen, Fotografien, Acrylmalerei, Kreide- und Bleistiftzeichnungen, Radierungen, Schabkunst, Sgraffiti, Farbholzschnitten, Farbradierungen, Monotypien, Papier- und Scherenschnitten, Handfilzen, Arbeiten aus Ton, Steinzeug und Porzellan, Rakubränden, Installationen und Objektkunst.

Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall, denn wer noch auf der Suche nach dem ein oder anderen originellen und einzigartigen Weihnachtsgeschenk ist, wird mit Sicherheit in der Ausstellung fündig. Die meisten Arbeiten der Künstler können käuflich erworben werden.

Veranstaltungsorte: Obere Stadtgalerie, Obere Stadt 10, und Historisches Badhaus, Oberhacken 34. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, 13 bis 16 Uhr (Obere Stadtgalerie), Freitag bis Sonntag, 13 bis 17 Uhr, Historisches Badhaus. Die Obere Stadtgalerie ist am 22./23. sowie am 29./30. Dezember geschlossen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren