Kulmbach
Handel

Kulmbacher Frauenmesse mit Wolle, Waschies, Wundertöpfen

In Kulmbach fand erstmals eine "Ladies- und Lifestyle-Messe" statt. Das Angebot war sehr vielfältig.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tanja Sünkel aus Stadtsteinach hatte selbst gemachte Bienenkosmetik im Repertoire. Anja Haderdauer ist eine Stammkundin. Foto: Sonny Adam
Tanja Sünkel aus Stadtsteinach hatte selbst gemachte Bienenkosmetik im Repertoire. Anja Haderdauer ist eine Stammkundin. Foto: Sonny Adam
+9 Bilder

Ketten baumeln am Stand im Foyer: bunte Perlen, Spiralen in allen Farben und Formen, dazwischen Herzen. Am Nachbarstand funkelt und glitzert es ebenfalls. Sie würde sogar den Anfangsbuchstaben des Namens in die Kettchen gravieren, verspricht die Juwelierin. Schmuck, Deko, Selbstgemachtes, aber auch Wolle, Taschen und Kosmetik konnten bei der ersten Kulmbacher Frauenmesse bestaunt werden.

"Wir wollten erst nur das Foyer mieten, haben uns dann aber entschieden, auch den Saal der Dr.-Stammberger-Halle dazuzunehmen", erklärt Toni Barkow von Ladies' Circle in Kulmbach. Der Service-Club, dem Frauen unter 45 Jahren angehören, hat zum ersten Mal eine "Ladies- und Lifestyle-Messe" organisiert. "Wir wollten Firmen aus der Region ein Forum bieten, haben thematisch das Themenfeld nicht eingegrenzt", so Barkow.

Die schönen Dinge

"Ich habe mich auf zwei Themenbereiche konzentriert: auf Wolle und auf Spirituelles", sagt Sabine Kaim von "Herzstücke". Vor allem am spirituellen Räuchern sind die Besucherinnen interessiert. Einige sind mit Partner gekommen. Florian Konrad (30) ist einer der wenigen Männer: "Meine Frau wollte auf die Messe. Da bin ich mit. Es ist eigentlich ganz interessant", sagt er. Seine Frau Tanja (29) hat schnell etwas Passendes gefunden: "Ich habe jetzt schon einen Glücksbringer gekauft - aber wir schauen noch."

Ein großes Themenfeld sind Dekos und andere schöne Dinge. "Bei uns gehen vor allem Kalender", sagt Karin Klinitzky von "Blumen im Rathaus".

Zahlreiche Tanz- und Fitnessinstitutionen stellen sich vor, und natürlich werden auch Ernährungsprodukte beworben. Außerdem präsentieren sich die Töpferei Pistor und viele Nagel- und Kosmetik-Firmen. Mittendrin bietet Tanja Sünkel aus Stadtsteinach selbst gemachte Naturkosmetik von ihren Bienenvölkern an. "Besonders gut geht mein Wundertopf", sagt sie zufrieden.

In der "Männerecke"

Ins Auge sticht der Waschies-Stand von Carolin Schuberth. Sie präsentiert die aus der Vox-Gründershow bekannten "Waschies" in leuchtendem Pink. Ein Stand stößt auf besonderes Interesse. Er liegt gut versteckt ganz hinten im Foyer in der "Männerecke". Globus-Chef Peter Stindl lässt die Damenwelt dort Akkuwerkzeuge testen und bietet Herzkerzenständer zum Selbstbau an. Und die Frauen sind begeistert und legen gerne Hand an.

Die Organisatoren waren am Ende zufrieden mit der Zahl der Aussteller und Besucher. "Wir müssen das natürlich erst beraten, aber es wäre gut möglich, dass die Messe auch im nächsten Jahr wieder durchgeführt wird", sagt Toni Barkow.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren