Kulmbach
Auszeichnung

Kulmbacher FDP würdigt Engagement der "Tafel"

Anerkennung für die Arbeit der "Tafel": Die FDP verlieh der Hilfsorganisation einen Preis.
Artikel drucken Artikel einbetten
Marga Schramm und Cosima Asen stoßen hoch über den Dächern von Kulmbach an - mit im Bild: Kellner Oscar.Foto: Uschi Prawitz
Marga Schramm und Cosima Asen stoßen hoch über den Dächern von Kulmbach an - mit im Bild: Kellner Oscar.Foto: Uschi Prawitz
+3 Bilder

Ihr zweites Sommerfest stellte die Kulmbacher FDP am Freitagabend ganz ins Zeichen des Ehrenamts. "Wir wollen heute diejenigen würdigen, die aus meiner Sicht Unglaubliches in unserer Gesellschaft leisten, sei es in der Malerei, der Fotografie, dem Brauchtum oder dem gesellschaftlichen Miteinander", sagte Bezirksrat Thomas Nagel zur Begrüßung. Nachdem die zahlreichen Besucher bei einem Gläschen Sekt auf der Terrasse des Restaurants "Al Castello" die wunderschöne Aussicht auf Kulmbach genossen hatten, wurden im Gastraum leckere Tapas aufgetischt.

Etliche Ehrenamtliche, Kunst- und Kulturschaffende waren der Einladung gefolgt und nutzten den Sommerempfang zum Austauschen und Netzwerken. "Im Juli hatten wir die Idee, erstmals den ‚Liberalen Ehrenamtspreis' zu verleihen", erklärte Thomas Nagel. Ziel sei es, einmal im Jahr eine Person in jedem FDP-Kreisverband zu würden, die sonst nicht im Rampenlicht steht. "Das sind Menschen, die sich in der Pflege, auf dem Sportplatz, in der Musik oder in der Kultur für andere einsetzen." Ohne solche Menschen würde unsere Gesellschaft schon lange nicht mehr funktionieren. Aufgerufen seien Engagierte, Vereine und Initiativen, potenzielle Preisträger für zukünftige Auszeichnungen vorzuschlagen.

In diesem Jahr wurde Elfriede Höhn stellvertretend für die Kulmbacher Tafel geehrt. Da sie aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, nahmen ihre Stellvertreterin im Vorstandm Marga Schramm, und Schriftführerin Cosima Asen die Ehrennadel entgegen. "Sie wurde von Steffanie Horn, einer Goldschmiedemeisterin, entworfen und umgesetzt", sagte Thomas Nagel. "Es ist ein ideeller Preis, in dem viel Detail steckt." Fein vergoldetes Silber habe die Goldschmiedemeisterin verarbeitet, versehen mit einer digitalen Lasergravur und Zirkonia. "Unsere Preisträgerin hilft Menschen, die nicht auf der Sonnenseite stehen und sie kann ihre Arbeit nur erledigen, da ihr ganz viele ehrenamtliche Verteiler, Fahrer und liebe Menschen zur Seite stehen, die Essen, das nicht mehr verkauft wird, an Bedürftige verteilen."

"Es ist etwas Besonderes, dass eine Partei all das erkennt und uns auszeichnet", bedankte sich Cosima Asen stellvertretend. Dass es die Tafel gebe, sei nicht schön, "aber es gibt sie eben. Wir versuchen, das Leben für viele ein bisschen schöner zu machen."

Bei den Feierlichkeiten ebenfalls anwesend waren der Kreisverbandsvorsitzende Michael Otte, MdB Thomas Hacker sowie MdL Sebastian Körber. "Die Welten haben sich voneinander entwickelt, Zusammenhalt ist in der Gesellschaft wichtig", sagte Thomas Hacker. Die Politik halte viel zu selten inne und sage Danke an die Menschen, die ihre Freizeit für andere drangäben. "Ich wünsche mir, dass die Gesellschaft wieder zusammenfindet und wir als Menschen aufeinander zugehen."

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren