Kulmbach
Ernährung

Kulmbacher Fachschüler kredenzen süße Hot-Dogs und Chamäleon-Limo

Chamäleon-Limo und Kloßteig mit Hack - die Absolventen der Fachschule für Lebensmitteltechnik in Kulmbach haben sich tolle Neuheiten einfallen lassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dennis Lopez hat den Brotaufstrich "Spread'n Bake" mitentwickelt.  Foto: Sonny Adan
Dennis Lopez hat den Brotaufstrich "Spread'n Bake" mitentwickelt. Foto: Sonny Adan
+10 Bilder

Die Besucher des Ausbildersprechtags an der Fachschule für Lebensmitteltechnik mussten auch in diesem Jahr nicht mit leerem Bauch nach Hause gehen. Denn die Schüler präsentierten der Öffentlichkeit ihre Abschlussarbeiten - Probehappen inbegriffen.

Pilzsoße zu Kloßtalern

"Es wird immer schwieriger neue Lebensmittel zu erfinden, doch den Absolventen ist es auch in diesem Jahr gelungen", zeigte sich der Leiter des beruflichen Schulzentrums, Alexander Battistella, begeistert.

Eine Schülergruppe präsentierte "Meatys" - herzhafte Taler aus fränkischem Kloßteig und würzigem Hack. "Wir wollten anfangs eine Wurst im Kloßteig machen, aber das war gar nicht so einfach", schilderte Angelo Bauer. "Zum Schluss haben wir dann 800 Gramm Kloßteig mit 500 Gramm Hack gemischt. Das schmeckt und die Konsistenz passt", so Bauer. Zu den Talern wurde ein Pilzsoße gereicht. "Pro Packung haben wir 250 Gramm Soße für vier Tale gerechnet", erklärte Bauer.

Aufstrich für alte Brötchen

Dennis Lopez hat mit seiner Gruppe einen Brotaufstrich entwickelt: "Spread'n bread". Es handelt sich um eine Creme, die Brot oder Brötchen aufpeppen soll. "Die Herausforderung für uns war, dass der Aufstrich nicht nur nach Pizza schmecken sollte. Wir wollten etwas Neues schaffe, etwas mit mediterranem Flair", so Lopez. "Unser Aufstrich ist für Sonntagabende gemacht - wir wollten etwas, um altbackene Brötchen aufzupeppen", ergänzte Michael Rauh. Verpackt wurde das Produkt in wiederverwertbaren Gläsern.

Die jungen Lebensmitteltechniker hatten aber noch viele weitere witzige Ideen. Laura Geis und weitere elf Absolventen entwickelten einen süßen Hot Dog. Das Designerprodukt bestand aus einem Milchbrötchen, der Teig war mit wursthautfarbener Schokolade überzogen. Und statt Ketchup und Senf kredeznten die Absolventen den Besuchern Erdbeer-Mango-Sauce und Krokantsplitter. "Das schmeckt wirklich richtig gut", sagte Achim Geyer vom Landratsamt.

"Mach blau"

Unter dem Motto "Mach blau" designte eine Gruppe ein Biermischgetränk mit Heidelbeergeschmack. Die wohl bunteste Idee hatten Jonas Büttrich und Marcel Piontarski. Beide schufen eine Limo, die während des Öffnens ihre Farbe verändern kann: wie ein Chamäleon. "Die Basis ist einfach japanischer Blau-Tee. Der hat die Eigenschaft, dass er seine Farbe verändert, wenn sich der pH-Wert des Wasser verändert. Gibt man Zitronensäure dazu, wird er lila", demonstrierte Jonas Büttrich. Im Deckel der Flasche ist etwas Zitronensaft versteckt, der sich beim Öffnen mit dem Tee vermischt und ihn verfärbt ihn. Blauer Tee soll übrigens die Denkleistung anregen und Symptome von Diabetes lindern. "Das Schöne ist, dass die Farbe ganz natürlich ist", erklärte Jonas Büttrich den staunenden Besuchern.

Auch junge Brauer sind kreaktiv

Die Produktpräsentationen sorgten für viel Gesprächsstoff. Inzwischen haben auch andere Berufsgruppe diese ganz besondere Art der Präsentation für sich entdeckt. "Unsere Brauer haben verschiedene Biere kreiert, wir wollen solche Produkte auch von den Fleischern präsentieren lassen", sagte Schulleiter Alexander Battistella. Durch die Ansiedelung der Universität erhoffen sich auch die Lebensmitteltechniker neue Impulse und eine enge Verzahnung von Praxis und Wissenschaft. "Wenn unsere Fachschüler sich mit den Bachelorabsolventen zusammentun, könnte dies den Lebensmittelstandort Kulmbach pushen", so Battistella.

Außerdem wird die Ausbildung der Lebensmitteltechniker um den Bereich Bäckereitechnik erweitert.

Auch Michael Bamberger von der staatlichen Fachschule erhofft sich eine Bereicherung durch den Unicampus. Die Kulmbacher Absolventen zeigten in den letzten Jahren einzigartige Leistungen - auch im Bundesvergleich.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren