Kulmbach

Kulmbach: Wichtige Hinweise:

Beginn der Hochwasserfreilegung an der Purbach: Vollsperrung Hofer Straße zwischen der Straße Ängerlein und Kettelerstraße und halbseitige Sperrung mit Ampelregelung der Hofer Straße (Bereich Berliner Brücke) im Bereich der StadtwerkeAm Montag, 27. August 2018 beginnen die Arbeiten zur Hochwasserfreilegung Purbach.
Artikel drucken Artikel einbetten

Beginn der Hochwasserfreilegung an der Purbach: Vollsperrung Hofer Straße zwischen der Straße Ängerlein und Kettelerstraße und halbseitige Sperrung mit Ampelregelung der Hofer Straße (Bereich Berliner Brücke) im Bereich der Stadtwerke

Am Montag, 27. August 2018 beginnen die Arbeiten zur Hochwasserfreilegung Purbach. Erste Maßnahmen sind die Einrichtung der Baustelle, sowie die Herstellung von Bohrpfählen auf der Seite Ängerlein. Dafür ist es erforderlich, die Hofer Straße zwischen der Straße Ängerlein und der Kettelerstraße, hier im Bereich des bisherigen Containerstellplatzes des Landratsamtes, bis zum Ende des Jahres 2018 für den Durchgangsverkehr voll zu sperren. Die Zufahrt aus Kettelerstraße in die Hofer Straße ist nur über Friedrich-Ebert Straße und Caspar-Fischer Straße möglich.
Für Anlieger ist der Zugang und - wenn realisierbar - die Zufahrt zu den jeweiligen Grundstücken weiterhin möglich!
Damit der Verkehr in der Hofer Straße (Berliner Brücke) auch während der Baumaßnahme weiterhin ungehindert fließen kann, wird in den kommenden Wochen die Hofer Straße auf der Böschungsseite der Stadtwerke entsprechend verbreitert und die Straße Richtung Stadtwerke verlegt. Ab kommenden Dienstag, den 28.08.2018 ist es daher notwendig, die Hofer Straße in diesem Abschnitt halbseitig zu sperren und den Verkehr mit einer Ampel zu regeln.

Nach Abschluss der Straßenverbreiterung wird der Verkehr dann ungehindert um die Baustelle geleitet.

Aufgrund der notwendigen Arbeiten ist mit Behinderungen im Straßenverkehr zu rechnen.
Die Stadt Kulmbach bittet die Bevölkerung und die Anwohner um Verständnis

341 KB

Übersicht Hofer Str.

Quelle:
- Presseservice vom 24.08.2018


Dieser Inhalt wurde erstellt von Kulmbach


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren