Kulmbach
Advent

Kulmbach strahlt im Lichterglanz

Weihnachtszauber in XXL: Wie schmückt man eine ganze Stadt? In Kulmbach waren fleißige Hände drei Wochen lang damit beschäftigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mittelpunkt des Adventszaubers: Marktplatz-Ensemble mit  Luitpoldbrunnen.   Foto: Dagmar Besand
Mittelpunkt des Adventszaubers: Marktplatz-Ensemble mit Luitpoldbrunnen. Foto: Dagmar Besand
+14 Bilder

Dunkel, kalt und ungemütlich präsentiert sich das Winterwetter. Da überlegt man es sich zweimal, ob man abends noch einmal vor die Tür geht. Doch ein Bummel durch die Innenstadt lohnt sich: Pünktlich zum Beginn der Adventszeit haben fleißige Helfer die Straßen und Plätze in ein stimmungsvolles Lichtermeer verwandelt. Die Atmosphäre ist festlich, der Schmuck geschmackvoll - üppig, aber nicht überladen.

Wer hat das alles in Szene gesetzt? Vier Mitarbeiter eines Kulmbacher Elektrofachbetriebs waren im Auftrag der Stadt drei Wochen beschäftigt, all die Pracht aufzuhängen, zu verkabeln und anzuschließen, so Jonas Gleich von der Pressestelle der Stadt.

41 Lichterketten überspannen die Straßen zwischen Bahnhof und Oberer Stadt, ergänzt von 127 Wandmotiven. 54 Bäume sind mit Lichternetzen versehen, dazu drei prächtige Weihnachtsbäume.

Das Festgewand hat natürlich seinen Preis: 36 000 Euro bezahlt der Tourist- und Veranstaltungsservice dieses Jahr für die Installation und notwendige Ersatzteile.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren