Kulmbach

Krupp-Lastwagen kommen am Wochenende nach Kulmbach

Am Wochenende findet im Mönchshof ein Treffen historischer Nutzfahrzeuge in Kulmbach statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein in Kulmbach produzierter "Titan" vor dem ehemaligen "Parkhaus". Foto: privat
Ein in Kulmbach produzierter "Titan" vor dem ehemaligen "Parkhaus". Foto: privat
+4 Bilder

Eine Woche vor der Blaicher Kerwa rumort es kräftig in Kulmbach: Vom 22. bis 23. Juni dann rollen die Titanen der Landstraße in die Bierstadt. Oliver Mahlo organisiert ein außergewöhnliches Lkw-Treffen und bietet der Öffentlichkeit am 22. Juni eine kleine aber feine Sonderschau zum 7. Krupp-Lastwagen-Treffen im Kulmbacher Mönchshof.

Ausweichquartier "Südwerke"

1919 begann eines der größten Stahlunternehmen Deutschlands, die Firma Friedrich Krupp in Essen, mit dem Bau von Nutzfahrzeugen. Kriegsbedingt musste bereits 1944 die Produktion in provisorische Werke nach Kulmbach, Bamberg und Nürnberg verlegt 30 werden. In Kulmbach wurde von den "Südwerken" unter anderem der Krupp Titan bis ins Jahr 1951 gefertigt. Jetzt kehren die Titanen zurück in die Bierstadt und lassen damit ganz sicher so manches "Trucker-Herz" höherschlagen.

Die Anfahrt der Lastkraftwagen erfolgt für die meisten Teilnehmer bereits am Freitag, 21. Juni. Am Samstag treffen sich die Teilnehmer dann am Startpunkt des ehemaligen Produktionsstandortes der Südwerke. Heute sind dort die Firmen Bergophor und Ireks beheimatet. Von hier aus geht es zu einer Ausfahrt ins Fichtelgebirge.

Wer die historischen Fahrzeuge schon am Morgen bestaunen möchte, der sollte sich bereits um 8.30 Uhr am Mönchshof-Gelände einfinden. Für alle anderen bietet sich am Samstagnachmittag die Möglichkeit, einen Blick auf die Lastkraftwagen zu werfen. Die Krupp-Maschinen werden gegen 16 Uhr zurück erwartet.

Organisiert wird das Treffen von Oliver Mahlo aus Trittenheim an der Mosel. Mahlo selbst stammt ursprünglich aus Recklinghausen in Nordrhein-Westfahlen. "Für mich ist die Bierstadt mit den ehemaligen Südwerken nicht nur historisch eine ganz besondere Location. Für unsere Ausfahrt am Samstag ins Fichtelgebirge ist Kulmbach der optimale Ausgangspunkt."

Rundfahrt mit Fotostopps

Für die Kulmbacher bietet sich am Samstag ab 16 Uhr auf dem Mönchshofgelände die Gelegenheit, die Fahrzeuge ausgiebig in Augenschein zu nehmen und mit den Fahrern zu fachsimpeln. Der Eintritt ist frei! Der Biergarten hat bereits ab 15 Uhr geöffnet.

Am Sonntag ist dann eine gemeinsame Rundfahrt durch die Stadt Kulmbach geplant, bei der auch Fotostopps eingelegt werden sollen.

Krupp Nutzfahrzeuge-Treffen: Die Termine

Samstag 9 Uhr Start im Kulmbacher Mönchshof, Fahrt im Konvoi zur Unima, dort Fototermin vor der alte Produktionsstätte; 11 Uhr: Abfahrt nach Neuenmarkt ins DDM, Besichtigungsmöglichkeit für die Bevölkerung; ab 16 Uhr Besichtigungsmöglichkeit im Mönchshof, freier Eintritt,

Sonntag 10 Uhr Abfahrt im Kulmbacher Mönchshof zum Achat-Hotel um das historische Foto nachzustellen, 11 Uhr Fahrt zum Rathaus mit Fototermin vor dem Rathaus.

Zeitzeugen Wer noch alte Fotos, Unterlagen oder persönliche Erinnerungsstücke hat, wird gebeten, diese mitzubringen. Organisator Oliver Mahlo schreibt derzeit an einem Buch über die Krupp-Fahrzeuge und ist für Material dankbar. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren