Kulmbach
Aufführung

Königlicher Besuch im Juz

Die "Buschklopfer" beglücken mit dem Stück "Prinz Kräutertee" jeden Vormittag in dieser Woche Grundschüler. Am Sonntag gibt es eine öffentliche Aufführung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wachmann Kuwackel (Chris Landendörfer) und Hofdame Mim (Elke Deuerling) lauschen, ob der König schon erwacht ist. Uschi Prawitz
Wachmann Kuwackel (Chris Landendörfer) und Hofdame Mim (Elke Deuerling) lauschen, ob der König schon erwacht ist. Uschi Prawitz
+9 Bilder

Was soll eine Prinzessin nur machen, die einen Prinzen heiraten soll, den sie gar nicht kennt? Die selbstbewusste Prinzessin Aurora (Livia Kunstmann) steht genau vor diesem Problem, hat ihr Vater, der König (Johannes Asen) doch den Prinzen Maurus von Zirkadien (Janosch Asen) als zukünftigen Schwiegersohn auserkoren. Zum Glück steht der Prinzessin die findige Hofdame Mim Gaggelwack (Elke Deuerling) zur Seite. Sie beschließt, dass Prinzessin Aurora mit der Zofe Babette (Gabi Olbrich) die Rollen tauschen soll, um zu sehen, ob der Prinz überhaupt zu ihr passt. Doch wer hätte gedacht, dass der Prinz Maurus alias Prinz Oweh Kräutertee und der reisende Musikant Felix (Eberhard Einwag) die gleiche Idee hatten?

In dem Märchen "Prinz Kräutertee" geht es turbulent und lustig zu und der König, der sich lieber mit dem Züchten von Sonnenblumen und dem Sammeln von Spielsachen beschäftigen möchte, hat alle Hände voll zu tun, den Überblick zu behalten. Dabei helfen ihm der Wachmann Kuwackel (Chris Landendörfer) und der Polizeibeauftragte Graf Ruckzuck (Günter Zeller), doch natürlich verläuft nicht alles nach Plan. "Das mit dem Verkleiden hat vorhin schon nicht geklappt", rief etwa ein Schüler der Blaicher Schule am Mittwochfrüh in Richtung Bühne, und alle lachten.

Das Theaterstück hat natürlich auch eine Botschaft für die Kinder: Wenn einem etwas nicht gefällt, muss man es nicht immer hinnehmen. Es lohnt sich, nach einer Lösung zu suchen.

Täglich spielen die "Buschklopfer" in dieser Woche jeweils vormittags zwei Aufführungen für Grundschulklassen aus dem ganzen Landkreis, "etwa 1000 Kinder bespielen wir insgesamt", sagt Regisseurin Cosima Asen. Aus ihrer Feder stammt auch das Theaterstück "Prinz Kräutertee". "Ich habe es 1999 geschrieben, und wir haben es in Mangersreuth ein paar Mal aufgeführt", sagt sie. Jedoch habe sie es jetzt völlig neu überarbeitet und sie und die jungen Zuschauer sind höchst zufrieden mit dem Ergebnis. Ein bisschen wehmütig wird sie, wenn sie daran denkt, dass dies das vorerst letzte Theaterstück im Juz sein wird, denn bekanntermaßen muss das Jugendzentrum in der Alten Spinnerei zumindest vorübergehend wegen Umbauarbeiten ab dem kommenden Jahr in ein neues Quartier umziehen.

"Wir sind auf der Suche nach einer neuen Spielstätte, und ich bin zuversichtlich, dass wir etwas passendes finden werden", sagte Cosima Asen. Wie in jedem Jahr wird es auch eine offene Veranstaltung für alle Kinder und Eltern im Jugendzentrum "Alte Spinnerei" geben, und zwar am kommenden Sonntag, 9. Dezember, um 15 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf im Kinder- und Jugendkulturzentrum "Alte Spinnerei", bei Schreibwaren Hofmann oder an der Tageskasse.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren