Kulmbach
Kunst-Projekt

Klappstuhl-Zeichnen im Kulmbacher Schießgraben

Trotz anfänglich widriger Wetterumstände trafen sich am Samstag um 10 Uhr zwölf kunstbegeisterte Teilnehmer zum Klappstuhl-Zeichnen am oberen Schießgraben in Kulmbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Veduten-Malerei stand im Mittelpunkt des Kunstprojektes mit dem Klappstuhl in Kulmbach. Foto: Uschi Prawitz
Die Veduten-Malerei stand im Mittelpunkt des Kunstprojektes mit dem Klappstuhl in Kulmbach. Foto: Uschi Prawitz
+7 Bilder
Im Rahmen der 4. Sommerkunstwochen wies Kursleiter Nicki Lang in die Geheimnisse der Veduten-Malerei ein. "Wir erforschen hier sozusagen die Urmutter der Veduten-Malerei", sagte der Kursleiter. Die Idee zu dieser Initiative hatte Jutta Lange: "Viele Leute zweifeln an sich, ob sie das überhaupt können. Ich sehe diesen Schnuppertag als eine Art Vorspiel, unter Anleitung eines Künstlers die eigenen Fähigkeiten auszutesten, ohne einen mehrwöchigen Kurs buchen zu müssen."

An insgesamt drei Terminen werden im Rahmen des Klappstuhl-Projekts unterschiedliche Themen erarbeitet. Am 1. Juni haben Interessierte unter der Anleitung von Barbara Fuchs die Möglichkeit, Menschen zu zeichnen, am 15. Juni lädt Stephan Klenner-Otto zur "Spitzen Feder". Die Teilnahme an den Kursen ist kostenfrei, eine Spende ist jedoch willkommen.

Weitere Informationen unterwww.kulmbacher-sommerkunstwochen.de

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren