Untersteinach
Kleinkunst

KKB-Endspurt mit dem Eich und dem Comedy-Preis

Fünf Veranstaltungen und eine Zugabe stehen noch auf dem Programm des Kulmbacher Kleinkunstbrettla (KKB) in Untersteinach bis Jahresende.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fünf Veranstaltungen bietet das Kulmbacher Kleinkunstbrettla noch in diesem Jahr an, teilt KKB-Vorsitzender Manfred Spindler mit. Foto: Klaus Klaschka
Fünf Veranstaltungen bietet das Kulmbacher Kleinkunstbrettla noch in diesem Jahr an, teilt KKB-Vorsitzender Manfred Spindler mit. Foto: Klaus Klaschka

Höhepunkt wird wieder das Finale zum Kabarettpreis sein, bei dem an einem Abend vier Künstler um die Gunst des Publikums kämpfen werden.

Anschließend gehört das KKB dann wieder bis Mitte Februar den "Buschklopfern" als Bühne und "Winterqurtier".

Am 22. September zeigt mit Stefan "Das Eich" Eichner sein neues Programm, mit dem er bereits in der Dr.-Stammberger-Halle dreieinhalb Stunden für Furore sorgte. Eine Mischung aus humoristischen, oft auch ganz direkten und manchmal nachdenklichen Songs, mit denen der Kulmbacher sein Publikum immer wieder mitreißen kann. "Fürchtet Eich nicht" ist sein fünftes Programm in mittlerweile zehn Jahren, in denen er sein Unwesen auf den Bühnen weit über die Region hinaus treibt.

Wer es erleben will, dem empfiehlt KKB-Vorsitzender Manfred Spindler, sich alsbald um Karten zu kümmern, denn "beim Eich ist das KKB immer gerappelt voll".

"Onkel Loda" wird sich am 13. Oktober, wie es seine Art ist, wieder über den modernen Schnickschnack aufregen, dem nicht nur die Jungen nachlaufen. "Trend verpennt - gut so", lautet der Titel seines dritten Programms und sagt damit schon alles aus, was Lothar Groß, im Nebenberuf Schriftführer im KKB-Vorstand, nicht nur auf die Schippe nimmt, sondern sich davon auch persönlich angegriffen fühlt.

Gar nicht seriös, aber inzwischen etwas "gesetzter und klüger": Kay Ray wird am 27. Oktober zum vierten Mal das KKB-Publikum anmachen, immer noch provozieren. Inzwischen soll er ja "trocken" sein, weiß Manfred Spindler aus der Comedy-Szene. Der Paradiesvogel der Comedians bleibt aber im Grunde der, der er immer war: Er testet alles aus, ohne Rücksicht auf Correctness und Tabus. "Wonach sieht's denn aus?" muss das Publikum am Ende dann selbst herausfinden.

Das Kulmbacher Prinzenpaar wird die Showtanzgarde Kulmbach am 17. November im KKB proklamieren. Wieder mit Gastbeiträgen aus den benachbarten Faschingsclubs und eigenen artistisch-tänzerischen Vorführungen.

70 Bewerbungen sind in diesem Jahr für das Finale am 24. November um den KKB-Kabarettpreis 2018 eingegangen. "Es war ein Haufen Arbeit, alles zu sichten", sagt Manfred Spindler, "aber wir haben vier wirklich hochkarätige Finalisten":

1. Florian Simbeck war die eine Hälfte des Proleten-Duos "Erkan und Stefan", das mit erfundener halbseidener Biografie bis 2007 durch die Kanäle und über die Leinwände der Republik geisterte. Simbeck ist mittlerweile allein als Comedian unterwegs.

2. Fränkische Frotzeleien ("Kaiser's Schmarren") versprüht Jörg Kaiser aus Burgthann bei Nürnberg.

3. Eine passable Liste von Preisen hat Markus Kapp ("Wir schweifen App") bereits eingeheimst. Der Diplomtheologe und Therapeut aus Baden-Baden ist in erster Linie aber ein gestandener Musiker.

4. Schließlich Kathi Wolf: Die Schauspielerin und Kabarettistin ist unter anderem sehr sprachbegabt: Schwäbisch, Sächsisch, Rheinländisch, Berlinerisch und Bayerisch. Und damit äfft sie die deutschen Stämme über die Bühne.

Durch Sponsoring der Kulmbacher Brauerei, die auch das Preisgeld über 2600 Euro zur Verfügung stellt, beträgt der Eintritt für diese Veranstaltung zehn Euro, für KKB-Mitglieder ist er sogar frei.

Als Zugabe im Herbstprogramm gibt es am 20. Oktober ab 19 Uhr eine Weinprobe im KKB, bei der Markus Bittermann, Mitglied im KKB-Vorstand, für Musik sorgen wird.

Im kommenden Jahr steht das 30-jährige Bestehen des "Seltsamen Paars" (Manfred Spindler und Roland Jonak) im Mittelpunkt.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online über die Homepage des KKB. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Saalöffnung um 18 Uhr.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren