Kulmbach
Randale

Zwei Brüder aus Kulmbach verwüsten Nachbarschaft: Polizei spricht von "Raubzug"

Zwei kleine Jungen haben im oberfränkischen Kulmbach jede Menge Schaden angerichtet. Bei ihrem "Raubzug" durch die Nachbarschaft kam es zu Brandstiftung, Diebstahl und Sachbeschädigungen. Wer hat die beiden Brüder (vier und sechs Jahre alt) beobachtet?
Artikel drucken Artikel einbetten

Junge Täter auf "Raubzug" in Oberfranken: Am Montagmittag haben zwei Kinder die Polizei in Kulmbach auf Trab gehalten. Die vier- und sechsjährigen Brüder begaben sich auf einen "Raubzug" durch den oberfränkischen Ort, wie die Beamten mitteilen. Dabei kam es zu Brandstiftung, Diebstahl und Sachbeschädigung - die Polizei ermittelt nun.

Kinder verwüsten Nachbarschaft in Kulmbach: Was war passiert?

Die Kinder büxten von Zuhause aus, indem sie ihre Mutter mit einem Trick überlisteten. Anschließend waren sie im Kulmbacher Ortsteil Ziegelhütten unterwegs. Erstes Opfer der beiden Jungs wurde ein Carport: Dort zündelten sie mithilfe eines Gasbrenners und brennbaren Flüssigkeiten. Dadurch verursachten sie einen Brand. Als alarmierte Rettungskräfte am Carport eintrafen, war das Feuer allerdings bereits erloschen.

Als die Kinder auf der Suche nach Löschwasser waren, öffneten sie den Keller eines angrenzenden Hauses und setzten diesen unter Wasser. Informationen der Polizei zufolge bewaffneten sie sich danach mit Werkzeugen. Dabei fiel ihnen auch eine Spraydose in die Hände: Damit besprühten sie eine Haustür, ein Garagentor und zwei Autos. Zudem zerkratzten sie einen Wagen am Heck.

Kulmbach: Mutter war "begeistert"

Schadensbilanz des "Raubzuges": 15.000 Euro. In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt konnten die beiden Brüder der "begeisterten" Mutter übergeben werden, so die Polizei. Die Behörden hoffen auf Zeugenhinweise: Diese werden unter 09221/6090 entgegengenommen.

Vergangenes Jahr haben Kinder in Unterfranken ein lebensgefährliches Spiel gespielt: Sie legten Hindernisse auf die Bahngleise.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.