Kulmbach
Burggeflüster

Karmapunkte wirken nicht spontan

Ob es im Leben eine ausgleichende Gerechtigkeit gibt, steht in den Sternen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Archiv/Josef Hofbauer
Symbolbild: Archiv/Josef Hofbauer

Dass dieses Prinzip zumindest kurzfristig nicht wirkt, vermag folgende Geschichte zu verdeutlichen, die mir neulich eine befreundete Nachbarin erzählt hat:

Auf dem Großparkplatz einer größeren oberfränkischen Stadt stand sie hinter einem Mann an einem Parkscheinautomaten, der nur mit Kleingeld funktioniert. Dem Autofahrer fehlten genau 50 Cent, um das Ticket bezahlen zu können. Er wandte sich an meine Nachbarin: Ob sie nicht vielleicht...? - "Naja, ich hatte die 50 Cent - und weil ich so gutherzig bin, habe ich sie dem Mann geschenkt."

Ehe sie dann selbst ihr Parkticket ziehen konnte, beobachtete sie eine Freundin, mit der sie sich verabredet hatte und die ebenfalls auf dem Weg zum Automaten war. Noch ehe sie ihn jedoch erreicht hatte, kam ein anderer Autofahrer auf sie zu und überließ ihr sein Ticket, das noch ausreichend Parkzeit aufwies, weil er früher als erwartet wieder wegfuhr.

Aus der anderen Richtung sah meine Nachbarin nun einen Freund kommen, der ebenfalls auf dem Weg zum Treffen war - und was soll man sagen: auch auf ihn kam ein gerade aufbrechender Ex-Parker zu, der ihm sein gebrauchtes, aber noch nutzbares Ticket überließ.

Ehe sie Zeugin einer derartigen dritten glücklichen Fügung werden würde, wandte sich die junge Frau nun dem Automaten zu, um ihr Parkticket zu lösen. Konnte sie aber nicht, weil sie nicht genügend Kleingeld hatte - es fehlten ihr nämlich? -Richtig - genau 50 Cent...

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren