Neufang
Proklamation

Jana Rödel-Lauterbach ist Schützenkaiserin in Neufang

Beim Schützenfest in Neufang wurde Jana Rödel-Lauterbach von der Schützenkönigin zur Schützenkaiserin.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem Festzug durch Neufang wurde das Schützenfest eröffnet.Werner Reßaus
Mit einem Festzug durch Neufang wurde das Schützenfest eröffnet.Werner Reßaus
+1 Bild
Der Schützenverein Neufang hat mit Jana Rödel-Lauterbach eine Kaiserin. Die 37-Jährige wiederholte ihren Sieg vom Vorjahr und konnte ihr Glück kaum fassen, denn im Elternhaus - da ist auch die Schützenmeisterin und Schwester Eva Lauterbach zu Hause - war der Königsschuss ein bestgehütetes Geheimnis geblieben.

Das Hauptschießen wurde von 116 Schützen besucht. Damit erreichte der Neufanger Schützenverein eine kleine Steigerung gegenüber den Vorjahren. Die meisten Schützen stellten die Schützengilde "Unteres Tor" Bayreuth mit zwölf sowie die Privilegierte Schützengesellschaft 1834 Presseck und die Königlich Privilegierte Schützengesellschaft 1954 Stadtsteinach mit jeweils zehn Schützen. Die Gastgeber schickten 27 Schützen in den Schießstand.

Etwa zehn Abordnungen befreundeter Schützenvereine beteiligten sich am Festzug, der mit musikalischer Begleitung der Stadtkapelle durch das Dorf hinaus zum Schützenheim marschierte. Dort hieß Vorsitzender Werner Reinfeld die Schützenfamilie mit den Majestäten Dietmar Burghofer und Maximilian Kretschmer (beide Wirsberg), Christian Lotter und Inge Winkler (beide Untersteinach, Reinhard Kraus (Stadtsteinach), Brigitte Schröder und Nils Pajonk (beide Presseck ) sowie die Gau-Jugendkönigin Emely Hartel willkommen.

Von der Marktgemeinde Wirsberg waren Bürgermeister Hermann Anselstetter und sein Stellvertreter Karl Heinz Opel gekommen. Auch die Nachbarstadt Kupferberg hatte ihren Altbürgermeister Herbert Opel entsandt, der beim Schützenverein Neufang zugleich als Vereinskassier das Geld zusammenhält.

Erst nach 16 Uhr lüftete Vorsitzender Werner Reinfeld endlich das Geheimnis, wer den besten Schuss auf die Königsscheibe abgegeben hat. Zuvor wurde allerdings die bisherige Königin Jana Rödel-Lauterbach feierlich von Schützenmeisterin Eva Lauterbach entkrönt. Werner Reinfeld: "Du warst eine würdige Königin und recht schönen Dank für die Regentschaft und auch für die Bewirtung, die wir am Samstag bei der Königsabholung erhielten. Leider ist das Jahr zu Ende und leider bist du auch keine Königin mehr."

Dann holte Vorsitzender Werner Reinfeld lange aus: Den fünften Platz holte sich bei der Königsscheibe Norbert Lauterbach. Platz 4 ging an Uschi Lauterbach, Platz 3 holte Eveline Reinfeld. Den zweiten Adjutantenplatz erreichte Schützenmeisterin Eva Lauterbach und Carola Fittner wurde erste Adjutantin. Die Königs- beziehungsweise Kaiserwürde holte sich Jana Rödel-Lauterbach mit einem fantastischen 76,0-Teiler.
Rödel-Lauterbach entstammt einer Neufanger Schützenfamilie und errang die Königswürde bereits zweimal, zuletzt 2017: "Ich war total überrascht und habe damit überhaupt nicht gerechnet."

Ehrenscheibe Ralf Rehder, SG Presseck; 2. Konrad Wich, SG Stadtsteinach; 3. Peter Fehn, SG Wüstenselbitz
Jugendscheibe Jannik Zeidler, SG Wüstenselbitz; 2. Emely Hartl, SV Wirsberg; 3. Alexander Ultsch, SG Stadtsteinach
Gedächtnisscheibe Rolf Zapf, Grub am Forst; 2. Karl-Heinz Korn, SV Wirsberg; 3. Erwin Kurz, SG Bad Berneck
Glücksscheibe Rudi Krämer, SV Wirsberg (2,7-Teiler); 2. Tim Hollmann, Unteres Tor Bayreuth; 3. Peter Köhler, BSG Stammbach
Meister Altersklasse Rudi Krämer, SV Wirsberg; 2. Rolf Zapf, Grub am Forst; 3. Manfred Nowak, Tell Neudrossenfeld
Meister Luftpistole Helmut Köhler, JVA Bayreuth; 2. Michael Sube, SG Münchberg; 3. Herbert Greißinger, SG Münchberg


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren