Laden...
Kulmbach
Kunst

In Bayreuth werden Werke des Kulmbacher Künstlers Caspar Walter Rauh versteigert

35 Werke des Kulmbacher Künstlers Caspar Walter Rauh stehen am Samstag bei einer Versteigerung in Bayreuth zum Verkauf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Krähen sind auf der Zeichnung zu sehen, die 1970 entstand und keinen Titel trägt. Repro: Rothenbücher
Zwei Krähen sind auf der Zeichnung zu sehen, die 1970 entstand und keinen Titel trägt. Repro: Rothenbücher
+4 Bilder

Er zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Neuzeit - obwohl er in seiner Heimatstadt Kulmbach lange verkannt wurde. Caspar Walter Rauh, der Meister der bizarren Figuren und mystischen Lebewesen, hat ein umfangreiches Werk hinterlassen. 35 Aquarelle und Radierungen aus seiner Werkstatt kommen nun unter den Hammer: Am Samstag, 23. März, werden sie im Rahmen einer Versteigerung der Auktionsgalerie am Hofgarten in Bayreuth angeboten.

Caspar Walter Rauh wird 1912 in Würzburg geboren. 1916 fällt sein Vater im Ersten Weltkrieg; die Familie zieht nach Bayreuth um. 1932 legt Rauh dort das Abitur ab, studiert danach an der Kunstakademie Düsseldorf, wo zu dieser Zeit auch Paul Klee lehrt. Nach ersten bitteren Erfahrungen mit dem Nazi-Regime folgt er dem Rat der Akademieleitung und setzt sich 1934 nach Amsterdam ab.

Dort trifft er auf ehemalige Klee- und Bauhaus-Schüler. Das Jahr in Amsterdam bezeichnete er später als seine "prägende Zeit". 1935 lässt sich Rauh wieder in Bayreuth nieder. 1939 hat er seine erste Ausstellung. Im gleichen Jahr lernt er seine Frau kennen - und wird noch am Tag der Hochzeit zum Kriegsdienst einberufen.

Das Grauen, der Tod, die Schrecken, die er an den Fronten kennenlernt, sollten später prägend für sein Schaffen werden. Nach dem Krieg lassen sich Rauh und seine Frau zunächst in Himmelkron nieder, 1955 zieht die Familie Rauh nach Kulmbach um.

Als Künstler wider den Zeitgeist hat er sich einen Namen gemacht. "Schwierige Verzauberung" war vor Jahren eine große Ausstellung in der Kulmbacher Petrikirche betitelt.

Druckgrafiken machten den Hauptteil seines Werkes aus. Aber Rauh war ein vielseitiger Künstler, der auch Aquarelle geschaffen, Märchen geschrieben und Kinderbücher illustriert hat. Rauh starb im Oktober 1983.

Mehr über die Auktion, die um 14 Uhr beginnt, gibt es unter www.rothenbuecher-auktionen.com/.red

Verwandte Artikel