Kulmbach
Traumgarten AG

Im grünen Paradies der Selbstversorger

Ab ins Beet mit der Traumgarten AG! Wir begleiten Hobbygärtner und alle, die es werden möchten, auf dem Weg zum persönlichen Schlaraffenland.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fotos: Dagmar Besand
Fotos: Dagmar Besand
+4 Bilder
Drei Jahre lang haben wir gegraben und gepflanzt, gesät und geerntet, Beete und Terrassen gebaut, mit den Melkendorfer Kindern ihren Schulgarten neu gestaltet und viele bewundernswert schöne Gartenprojekte unserer Leserinnen und Leser vorgestellt. Jetzt geht unser Rundschau-Gartenprojekt "Die Traumgarten AG" schon ins vierte Jahr, und noch immer entstehen Monat für Monat neue Ideen und Projekte, die wir gemeinsam mit den Gartenfans in der Region umsetzen möchten.
Zwei Schwerpunkte stehen dieses Jahr im Mittelpunkt unserer Aktion: das Konzept Selbstversorgergarten auf der einen, Initiativen für den Natur- und Artenschutz auf der anderen Seite. Für ökologisch denkende Menschen gehört beides ohnehin zusammen.
Schädlinge in Schach halten und eine reiche Ernte einfahren - das funktioniert am besten, wenn im Garten ein biologisches Gleichgewicht herrscht. Wo Vögel, Igel, Wiesel und viele andere kleine und große Nützlinge Schutz und Nahrung finden, nehmen sie uns als Gegenleistung manche Sorge ab und verputzen Schnecken, Mäuse, Läuse und gefräßige Raupen. Ganz nebenbei leistet man als Gartenbesitzer einen Beitrag zu mehr Artenvielfalt.


Den Boden fruchtbar machen

Gemüse, Obst und Kräuter aus eigenem Anbau liegen voll im Trend. Immer mehr Menschen möchten wissen, was sie essen. Dafür ist zwar ein wenig mehr Arbeitseinsatz nötig als für ein Stück Rasen und ein paar Sträucher, aber der lohnt sich: Frischer und gesünder können wir unser Essen nicht auf den Tisch bringen! Kartoffeln, an denen noch die Erde hängt, in der sie gewachsen sind, knackigen Salat und optimal reifes Gemüse selbst zu ziehen, ist eine sehr befriedigende und entspannende Tätigkeit.
Wie man das am besten anstellt und sich dabei auch noch eine Menge Arbeit spart, darum wird es in den folgenden Monaten in der Traumgarten AG gehen. Wir holen uns Tipps bei Profis wie unserem Gartenexperten Jupp Schröder und probieren die Tricks leidenschaftlicher Hobbygärtner aus dem Kulmbacher Land aus.
Wie wird eine 08/15-Wiese zu fruchtbarem Gartenboden? Wie erreicht man stattliche Ernten trotz wenig Platz? Wie lässt sich das Konzept der Permakultur im Kleinen umsetzen? Wie stellt man Dünger ganz natürlich selbst her und erntet sein eigenes Saatgut? Wie schafft man es, das ganze Jahr über etwas ernten zu können - auch mitten im Winter? Und was tun, wenn man große Ziele, aber nur wenig Platz zur Verfügung hat? Das alles probieren wir bei der Traumgarten AG im Selbstversuch aus.
Alle unsere Leser sind eingeladen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen einzubringen und mitzudiskutieren - in der Bayerischen Rundschau, online auf infranken.de und natürlich auf unserer Projekt-Facebookseite "Die Traumgarten AG".


Voller Einsatz im Schulgarten

Weiter geht es in diesem Jahr auch mit unserer Schulgarten-Initiative, die im vergangenen Jahr riesige Fortschritte gemacht hat. Die Kinder der Theodor-Heublein-Schule in Melkendorf und ihre Lehrer wollen bei unserer Initiative fleißig mitarbeiten und haben schon viele eigene Ideen entwickelt.
Unsere im vergangenen Jahr neu angelegten Beete, die jungen Obstbäume und Beerensträucher werden dieses Jahr hoffentlich schon erste Erträge bringen. Zusätzlich werden Gemüse und Salate in Töpfen und Eimern angebaut, das große Hotel für die Wildbienen ist fast fertig und wird in ein paar Wochen bezugsfertig gemacht. Nun wünschen sich die Kinder noch einen Steingarten, und sie möchten lernen, welche Pflanzen Bienen und anderen Insekten als wertvolle Nahrungsquellen dienen.
Zu tun gibt es jetzt schon reichlich: Der Jahresanfang ist ideal für die Planung: Saatgut auswählen und einkaufen, die Gestaltung neuer Beete und die Kombination von Pflanzen festlegen, Rankgerüste und Nisthilfen bauen... Die Kinder sind voll motiviert - und das Traumgarten-Team ebenso!


Wissen teilen!

Leser-Gärten Sie sind leidenschaftlicher Hobbygärtner, haben Tipps für reiche Ernten aus eigenen Beeten oder vom Balkon? Oder Sie haben ein "grünes Projekt", das auch für andere lehrreich ist? Dann melden Sie sich bei uns: Die schönsten Geschichten, Ideen und Praxisbeispiele stellen wir in der Bayerischen Rundschau vor.

Kontakt Dagmar Besand,Telefon 09221/949-283, Email: d.besand@infranken.de


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren