Heinersreuth

Heinersreuth: Gartenfreunde trotzen dem Regen

Baron Ludwig Freiherr von Lerchenfeld und seine Frau Cornelia luden zum "Heinersreuther Sommer" ein. Trotz des schlechten Wetters kamen die Interessierten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das hatte Stil: Die Baronin höchstpersönlich führte die Besucher durch den Schlosspark. Foto: Sonny Adam
Das hatte Stil: Die Baronin höchstpersönlich führte die Besucher durch den Schlosspark. Foto: Sonny Adam
+19 Bilder

Das Wetter hatte es mit dem "Heinersreuther Sommer" in diesem Jahr nicht sonderlich gut gemeint. Immer wieder prasselten Schauer hernieder und vermiesten vielen den Spaziergang durch den Schlosspark in Heinersreuth. Doch in einem Punkt waren sich alle Aussteller einig: Fürs Wetter kann niemand etwas.

Auch wenn weniger Besucher als in den letzten Jahren gekommen sind, ist die Gartenausstellung im Schlosspark des Barons ein echter Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Gemeinde Presseck.

Das Ambiente hat Stil, und viele Gartenfreunde nutzen die Gelegenheit, um einen schönen Nachmittag im ansonsten nicht öffentlich zugänglichen Schlosspark zu verleben.

Baron Ludwig Freiherr von Lerchenfeld und seine Frau Cornelia sowie die gesamte Familie kümmerten sich um die Gartenfreunde.

Rund fünfzig Aussteller waren gekommen. Cornelia Freifrau von Lerchenfeld bot historischen Hausrat an: alte Wärmflaschen, Gewürzbehältnisse aus Porzellan, auch Schmuck. Die Mutter des Barons höchstpersönlich führte die Besucher durch die blühenden Gärten. Auch die Söhne halfen mit, dass die Gäste sich in Heinersreuth wohl fühlen konnten.

Im Mittelpunkt der Gartenausstellung standen auch in diesem Jahr Pflanzen und Dekoartikel. Constance von Lochow, ehemalige Mainaugärtnerin, beriet Interessenten.

Viele Hobbygärtner nutzten die Ausstellung, um Rosen, Stauden, Beetpflanzen zu kaufen oder den heimischen Garten mit hübscher, außergewöhnlicher Deko aufzuwerten.

Einzigartige Blumenzwiebeln hatte Green Art Production im Programm. "Nehmen Sie doch einen Allium mit. Guten Freunden schenkt man eine Blume", sagte der holländische Verkäufer charmant. Seine riesigen Zierknoblauchgewächse bringen es auf eine Höhe von 1,50 Metern - und sie sind standfest, knicken bei Wind nicht um.

Bei der Ausstellung "Heinersreuther Sommer" gab es eine Greifvogelpräsentation der Falknerei Katharinenberg. "Piccolino" spreizte sogar auf Kommando die Flügel.

Auch beim Heinersreuther Sommer 2019 war die Vielfalt der Austeller groß. Die Palette reichte von Schmuck über Genussvolles bis hin zu einem Foodtruck mit Wildburgern und Pizza. Schmuckstände, Holzbacköfen, Spezialitätenstände aus aller Welt und Stände mit Gartenwerkzeugen rundeten die Ausstellung ab.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren