Gumpersdorf

Gumpersdorf ist winterfest

Trotz Eis und Schnee geht die Dorferneuerung in dem Untersteinacher Ortsteil Gumpersdorf weiter. Die Asphaltierung der Ortsdurchfahrt wurde gestern beendet. Damit hat auch der Räumdienst freie Fahrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am heutigen Donnerstag bekommt der Winterdienst des Bauhofes eine genaue Einweisung über neuralgische Stellen der frisch asphaltierten Ortsdurchfahrt. Fotos: Matthias Beetz
Am heutigen Donnerstag bekommt der Winterdienst des Bauhofes eine genaue Einweisung über neuralgische Stellen der frisch asphaltierten Ortsdurchfahrt. Fotos: Matthias Beetz
+1 Bild
Nach den teils heftigen Schneefällen der vergangenen Tage wurden überall die letzten Baustellen im Freien endgültig eingestellt. Nicht aber die in Gumpersdorf, wo seit Monaten die komplette Infrastruktur erneuert und die Dorferneuerung vorgenommen wird.

Mitarbeiter der Stadtsteinacher Firma Günther-Bau ließen sich von den Schneemassen nicht bremsen. Sie schoben die weiße Pracht mit schwerem Gerät einfach zu Seite und setzten Streusalz ein, um die Baustelle noch winterfest machen zu können.

Wie Ortssprecher Siegfried Heidenreich erklärt, wurde bis Dienstag sogar noch gepflastert. "Am Mittwoch hat die Firma asphaltiert", erklärt der Gumpersdorfer und zeigt sich froh, dass damit ein wichtiges Etappenziel erreicht wurde.

Immerhin muss im Untersteinacher Ortsteil ein ordentlicher Winterdienst gewährleistet sein. Und der ist laut Bürgermeister Heinz Burges nur möglich, wenn der Asphaltunterbau eingebracht und die Versorgungsanschlüsse abgedeckt sind. Andernfalls würde der Schneepflug mehr Schaden anrichten.

Heute Ortseinweisung
Am heutigen Donnerstag wird Ortssprecher Siegfried Heidenreich mit dabei sein, wenn die Bauhofmitarbeiter die Gumpersdorfer Straßen abgehen und problematische Stellen in Augenschein nehmen. Dazu gehören unter anderem die Übergänge zu den Hofeinfahrten und Nebenstraßen. Tiefere Aufgrabungen neben den Fahrbahnen will die Baufirma laut Siegfried Heidenreich noch provisorisch verschließen.

Wie Bürgermeister Heinz Burges ist dem Ortssprecher der Hinweis wichtig, dass Gumpersdorf auch während der Wintermonate Baustelle bleibt. Will heißen: Anlieger haben im Ort Zufahrt, der Durchgangsverkehr muss draußen bleiben. Vor diesem Hintergrund wird ab heute auf der Gemeindeverbindungsstraße nach Stadtsteinach auch kein Winterdienst mehr durchgeführt. Die Strecken nach Untersteinach, Kauernburg und Richtung Lehenthal werden freigehalten.

Fünf Projekte
Seit fast einem Jahr wird in dem 63 Einwohner und 21 Häuser zählenden Ort investiert. Wasser, Abwasser, Kläranlage, Hochwasserfreilegung und Dorferneuerung - fünf Projekte werden zeitgleich abgewickelt.
Die Baustelle hat inzwischen fast 1,2 Millionen Euro verschlungen, ohne dass man davon noch etwas sieht. Selbst die hochmoderne Kläranlage am Ortsrand ist im Boden versenkt.

Die Dorferneuerungsmaßnahmen werden im Frühjahr 2013 dem Ort ein frisches Gesicht geben. Dorfplatz mit Brunnen, gepflasterte Straßenbereiche und andere Gestaltungsmaßnahmen gehören ebenso dazu wie der Verzicht auf Baumfällungen.

Am Ende werden rund 1,4 Millionen Euro in die kleine Ortschaft investiert sein. Dazu werden die Bewohner von Gumpersdorf zu einer Abschlagszahlung herangezogen, weil sie am Bau von Wasserleitung, Kanal und Kläranlage beteiligt sind. Bisher hat die Gemeinde alle Kosten vorfinanziert.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren