Laden...
Harsdorf
Kommunalwahl

Günther Hübner für dritte Amtsperiode nominiert

Einstimmig wurde der amtierende Harsdorfer Bürgermeister Günther Hübner zum Bürgermeisterkandidaten der CSU Harsdorf nominiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einstimmig wurde Günther Hübner zum Bürgermeisterkandidaten der CSU Harsdorf nominiert. Von links: 2. Bürgermeister Manfred Zapf, Heidi Paulini, Bürgermeister Günther Hübner, stellvertretender CSU-Kreisvorsitzender Gerhard Schneider, CSU-Ortsvorsitzender und Gemeinderat Wilfried Löwinger sowie stellvertretender Landrat Jörg Kunstmann. Foto: Werner Reißaus
Einstimmig wurde Günther Hübner zum Bürgermeisterkandidaten der CSU Harsdorf nominiert. Von links: 2. Bürgermeister Manfred Zapf, Heidi Paulini, Bürgermeister Günther Hübner, stellvertretender CSU-Kreisvorsitzender Gerhard Schneider, CSU-Ortsvorsitzender und Gemeinderat Wilfried Löwinger sowie stellvertretender Landrat Jörg Kunstmann. Foto: Werner Reißaus

Der 64-jährige Hübner, der bereits von 1984 bis 2008 als Gemeinderat ehrenamtlich tätig war, strebt damit die dritte Amtsperiode an. Die Gemeinderatsliste führt allerdings Wilfried Löwinger an, denn in Harsdorf gilt die Absprache: Wenn die anderen Gruppierungen keinen Bürgermeisterkandidaten stellen, erscheint der Kandidat der CSU nicht auf der Gemeinderatsliste. Insgesamt wurden 16 Frauen und Männer für die Gemeinderatswahlen nominiert, wobei die ersten acht Kandidaten zweifach aufgeführt werden, um die maximale Stimmenzahl von 24 auszuschöpfen.

CSU-Ortsvorsitzender Wilfried Löwinger stellte fest, dass die CSU seit 1990 die politisch tragende Kraft in der Gemeinde Harsdorf ist und eine herausragende Arbeit leiste, die sich in der sehr guten Entwicklung der Gemeinde widerspiegele. "Wir sind stolz darauf, dass wir unsere Wahlversprechen mit den uns zur Verfügung stehenden, bescheidenen finanziellen Mitteln abgearbeitet und umgesetzt haben." Löwinger machte deutlich, dass Harsdorf in den letzten Jahrzehnten sehr viel erreicht, ein hohes Investitionsvolumen bewältigt und trotzdem die Pro-Kopf-Verschuldung enorm gesenkt habe. Ein dickes Lob richtete Löwinger an das Gemeindeoberhaupt: "Unser Bürgermeister hat in den letzten Jahren eine herausragende Arbeit geleistet. Du hast im Gemeinderat auch die anderen Gruppierungen immer fair behandelt, hast versucht, den gesamten Gemeinderat immer umfassend zu informieren.

"Heimat erhalten - Zukunft gestalten - Für Harsdorf", das ist der Wahlspruch, mit dem Bürgermeister Günther Hübner in die kommende Amtsperiode gehen will. Hübner kritisierte, dass politische Auseinandersetzungen in jüngster Zeit zunehmend polarisierender geführt werden, Fachwissen oft zweitrangig sei und offenbar viele Menschen kein Geschichtsbewusstsein hätten. "Das neue Jahrzehnt wird stärkere gesellschaftliche Veränderungen bringen als in der Vergangenheit, und auch die Klima- und Umweltpolitik sowie die digitale Welt werden uns viel mehr beschäftigen", so Hübner. Die Anforderungen der ländlichen Regionen unterscheiden sich deutlich von denen der Stadtregionen. Daher sei es wichtig, alle politischen Kräfte zu bündeln, damit sich "unsere Gemeinde im Wettbewerb behaupten kann".

Die Kandidatinnen und Kandidaten der CSU-Gemeinderatsliste stünden für Offenheit, Kompetenz und Gestaltungswillen, so Hübner. Als wichtigste Aufgabe in den nächsten zwei Jahren bezeichnete der Bürgermeister Günther Hübner die Ertüchtigung der Wasserversorgung: "Hier sind die Weichen zwar gestellt, nicht aber die Arbeiten ausgeführt und die verwaltungsmäßige Abwicklung erfolgt. FWO-Anschluss, Sanierung Hochbehälter, Leitungswechsel, Zuschussbeantragung und digitale Steuerung sind nur einige Schlagworte."

Die CSU-Liste Harsdorf

1. und 2. Wilfried Löwinger 3. und 4. Manfred Zapf 5. und 6. Heidi Paulini 7. und 8. Andreas Stein 9. und 10. Peter Krauß 11. und 12. Michael Hahn 13. und 14. Christian Hofmann 15. und 16. Thomas Feulner 17. Monika Kuhmann 18. Thomas Wilke 19. Thomas Hübner 20. Gabriele Feulner 21. Michel Morck 22. Rainer Eck 23. Oliver Dörfler 24. Harald Röder

Ersatzkandidaten: Melanie Hübner, Sabine Opel, Stefan Hereth.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren