Laden...
Kasendorf
Feuerwehreinsatz

Großbrand in Oberfranken: Lagerhalle in Flammen - Millionenschaden entstanden

In Oberfranken stand in der Nacht zum Dienstag eine Lagerhalle in Flammen: Ein Großaufgebot der Feuerwehr kämpfte gegen das Feuer. Der Schaden an der neu erbauten Halle ist gewaltig.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einsatzkräfte bekämpften die Flammen in der Nacht auf Dienstag (28. Januar 2020). Foto: Merzbach/News5
Einsatzkräfte bekämpften die Flammen in der Nacht auf Dienstag (28. Januar 2020). Foto: Merzbach/News5

Im oberfränkischen Kasendorf (Kreis Kulmbach) hat sich in der Nacht auf Dienstag (28. Januar 2020) ein Großbrand ereignet. Angaben der örtlichen Polizei zufolge stand eine Lagerhalle auf dem Gelände einer Zimmerei im Ortsteil Döllnitz komplett in Flammen.

Großbrand in Kasendorf: 180 Einsatzkräfte löschen Flammen an Lagerhalle

Das Großaufgebot der Einsatzkräfte rückte kurz nach der Meldung des Brandes gegen 23.40 Uhr aus. Vom Großbrand betroffen war eine neu erbaute Halle einer Zimmerei. Sie stand beim Eintreffen der Feuerwehr lichterloh in Flammen. Insgesamt 180 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Bayerischen Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerkes und der Polizei waren vor Ort.

Zunächst hatte die Polizei gemeldet, dass ein angrenzendes Wohnhaus ebenfalls in Flammen stehe. Diese Angabe korrigierten die Beamten am Dienstagmorgen: Das Übergreifen des Feuers konnte glücklicherweise verhindert werden. Die Anwohner, eine fünfköpfige Familie, blieben unverletzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache bei der Kripo Bayreuth dauern an. Laut einem Polizeisprecher werden die Brandermittler noch einige Zeit beschäftigt sein. Der durch das Feuer entstandene Schaden wird eine rund eine Millionen Euro geschätzt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.