Wonsees
Skisprung

Fynn kommt aus Bali und hebt als Skispringer ab

Ein Siebenjähriger, der in Bali lebt und seine Oma in Wonsees besucht , will Skispringer werden. In Bischofsgrün hat er jetzt den ersten Sprung gewagt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fynn bei seinem ersten Sprung von der 15-Meter-Schanze Fotos: privat
Fynn bei seinem ersten Sprung von der 15-Meter-Schanze Fotos: privat
+2 Bilder

Fynn ist in seiner Heimat Bali tropisch heiße Temperaturen gewöhnt: Mit Schnee haben die Menschen auf der indonesischen Insel nichts zu tun. Der Siebenjährige kennt aber den Winter, besucht er mit seinen Eltern Rotlind Münzel und Morgan Lengkey doch regelmäßig die Großmutter, die in der Schlötzmühle bei Wonsees wohnt: und das nicht nur im Sommer, sondern auch in der kalten Jahreszeit.

Aus Legosteinen Schanzen gebaut

Und so ist aus dem kleinen Mann ein begeisterter Wintersport-Fan geworden. "Er schaut mit der Oma immer die Vierschanzen-Tournee und will jetzt selbst Skispringer werden", berichtet Mutter Rotlind, die sich daran erinnert, dass Fynn schon vor Jahren mit Legosteinen Schanzen nachgebaut hat, von denen er Playmobil-Männchen hat springen lassen. "In der Schule hat er Bilder mit Skispringern gemalt und nicht nur die Lehrer verwundert", erzählt die 42-Jährige.

Auf der Matte gelandet

Sie und ihr Mann hätten das nie ganz ernst genommen. "Fynn meint das aber ernst", sagt die Mutter, die sich jetzt an den Skiclub Bischofsgrün gewandt hat, um ihrem Jungen einen Traum zu erfüllen. Der Siebenjährige wurde zum Training eingeladen, das auf der Sommerschanze in Bischofsgrün auch in der heißen Jahreszeit ohne Schnee möglich ist: Denn die Springer landen auf einer Matte, die über eine Sprinkleranlage mit Wasser feucht gehalten wird.

"Es war klasse"

"Es war klasse", schwärmt Fynn, der erst zwei Mal auf Skiern stand und zunächst den Auslauf hinunterfahren musste. "Da wäre er anfangs fast in die Bande gekracht", sagt Thomas Bauer, der Sportvorstand des Bischofsgrüner Vereins, der von der Ausdauer und dem Willen des Siebenjährigen beeindruckt war. Fynn habe schnell gelernt und nach seinem bestandenen Sprung über eine Kante im Aufsprunghügel gleich die 15-Meter-Schanze bestiegen. "Er ist dort in der Mitte losgefahren und hat den Sprung gestanden", berichtet Bauer, der vom Talent aus Bali begeistert ist und sich an den Engländer Michael Edwards ("Eddi the Eagle") erinnert fühlte, der als Skispringer in den 80er-Jahren für Furore gesorgt hat. Bauer: "Fynn hat das sensationell gemacht."

Im Winter erster Sprung auf Schnee

Bammel hatte der Junge aus Bali übrigens nicht. "Ich habe keine Angst gehabt, mich wie ein Skispringer gefühlt", schwärmt Fynn von den ersten Mattensprüngen. Der Siebenjährige freut sich schon auf den Winter, wenn er mit seiner Familie wieder zu Besuch in Deutschland sein und seinen ersten Sprung auf Schnee wagen wird.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren