Kulmbach

Firmen werben um Fachkräfte von morgen

Junge Leute, die auf der Suche nach ihrem Traumberuf sind, haben am17. Oktober Gelegenheit, Kontakte zur Wirtschaft sowie zu Fach- und Hochschulen zu knüpfen. Zum 26. Mal laden der Landkreis und der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft gemeinsam zur Ausbildungsmesse ins Berufliche Schulzentrum ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Kulmbacher Ausbildungsmesse im Beruflichen Schulzentrum finden Unternehmen und junge Leute zusammen. Foto: Archiv/Sonja Adam
Bei der Kulmbacher Ausbildungsmesse im Beruflichen Schulzentrum finden Unternehmen und junge Leute zusammen. Foto: Archiv/Sonja Adam

Mit 107 angemeldeten Ausstellern wird die Rekordbeteiligung des Vorjahrs erreicht. "Das zeigt, wie wichtig es den Firmen ist, sich zu präsentieren ", sagt Landrat Klaus Peter Söllner.

Er ist stolz auf die Kulmbacher Erfolgsgeschichte. "Unsere Ausbildungsmesse zeichnet sich durch besonders vielfältige Angebote und Informationsmöglichkeiten aus." Das Berufliche Schulzentrum sei ein idealer Veranstaltungsort, der durch die Werkstätten und Vortragsräume ideale Voraussetzungen biete. Das Team des Schulzentrums unterstützt die Messe gerne, betont Schulleiter Joachim Meier.
 


Vorträge und Workshops


Das Programm der Messe geht weit über die reine Firmenpräsentation hinaus: Es gibt 15 Fachvorträge zu verschiedenen Ausbildungen, und bei etlichen Kursen dürfen die jungen Leute selbst Hand anlegen.

Auch die Schreiner-Innung ist wieder dabei und kürt die Preisträger ihres Kreativ-Wettbewerbs.

Neuland betreten die Veranstalter mit dem Vortrag "Technische Berufe mit Pfiff, auch für junge Menschen mit Migrationshintergrund". Die Branche der Sanitär-, Heizungs-, Klima und Kältetechnik bietet für diese Zielgruppe erstmals eine Einstiegsqualifizierung an.

Nicht nur Masse, sondern auch Klasse hat die Messe zu bieten, so Michael Pfitzner vom Arbeitskreis Schule-Wirtschaft. Die demografische Entwicklung habe dazu geführt, dass sich Unternehmen um ihren Nachwuchs bemühen müssen: "Wir bieten den Marktplatz, auf dem die jungen Leute und die Firmen zueinander finden." Die Mühe, die sich die Unternehmen mit ihrem Messeauftritt geben, wertet Hans-Peter Brendel vom Arbeitskreis als "Zeichen der Wertschätzung für die jungen Leute, die sie als Mitarbeiter gewinnen möchten".

Damit sich die

künftigen Azubis und ihre Eltern optimal auf die Gespräche vorbereiten und das Erfahrene im Nachgang vertiefen können, bietet der Landkreis auf seiner Homepage eine umfangreiche aktuelle Datenbank mit Links zu den Web-Auftritten der Firmen und zu den beruflichen Info-Seiten der Arbeitsagentur.


 


Ausbildungsmesse und Ausbildungspreis

Messe Samstag, 17. Oktober, 10 bis 14 Uhr, Berufliches Schulzentrum, Georg-Hagen-Straße 35. Alle Infos auf www.landkreis-kulmbach.de/ausbildungsmesse

Preisverleihung Am Vorabend der Ausbildungsmesse vergeben der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft und die Bayerische Rundschau den Kulmbacher Ausbildungspreis. Nominiert sind vier Unternehmen aus dem Landkreis Kulmbach.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren