Kulmbach
Bierwoche

Feiern als gäbe es kein Morgen

Am zweiten Fest-Wochenende ging es noch einmal hoch her. Tausende feierten im Bierstadel eine ausgelassene Party.
Artikel drucken Artikel einbetten
Impressionen vom Bierwochen-EndspsurtFoto: Tobias Schöffel
Impressionen vom Bierwochen-EndspsurtFoto: Tobias Schöffel
+23 Bilder

Die 70. Kulmbacher Bierwoche ist fast schon Geschichte. Wenn sich in der Sonntagnacht die Stadeltore schließen, liegen hinter Gästen und Mitarbeitern neun bemerkenswerte Tage: Voll war es immer, aber am Wochenende strömten die Besucher zu Tausenden, so dass zeitweise zwischen den Tischen und Bänken kein Durchkommen mehr war.

Dafür, dass die Stimmung grandios war, sorgte die Brauerei mit ihren vielen Helfern; dafür sorgten aber auch zahlreiche Musikgruppen und -kapellen, die die Besucher aus Kulmbach, der näheren Umgebung sowie aus dem In- und Ausland aufs Beste unterhielten und immer wieder zum Tanzen in den Gängen und auf den Bänken animierten. Weitgehend positiv fiel die Bilanz der Polizei aus. Die hatte zwar immer wieder kleine Zwistigkeiten zu schlichten und musste sich um den einen oder anderen Gast kümmern, der zuviel Festbier erwischt hatte. Alles in allem aber ist die Rede von einer friedlichen Bierwoche.

Impressionen von der vermutlich größten Party der Stadt hat unser Fotograf am Wochenende im und rund um den Stadel eingefangen. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren