Neudrossenfeld
Veranstaltung

Europatage in Neudrossenfeld stehen für Frieden, Freiheit und Demokratie

Die Neudrossenfelder Europatage jähren sich in diesem Jahr zum zehnten Mal. Sie finden vom 16. bis zum 19. Mai statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Sonntag steigt in Neudrossenfeld das große Europafest für die Bevölkerung: Die Folkloregruppe "Chodovanka" (Bild) hat ihr Kommen angesagt.privat
Am Sonntag steigt in Neudrossenfeld das große Europafest für die Bevölkerung: Die Folkloregruppe "Chodovanka" (Bild) hat ihr Kommen angesagt.privat
+1 Bild

Die Neudrossenfelder Europatage feiern in diesem Jahr ein kleines Jubiläum: Sie finden zum zehnten Mal statt. Anfangs war der Standort im Schloss nur eine Notlösung, weil die Plassenburg schon besetzt war und dort zeitgleich eine andere Veranstaltung stattfand. Doch Neudrossenfeld hat sich als Veranstaltungsort bewährt, machte stellvertretender Landrat Dieter Schaar bei der Pressekonferenz deutlich. "Es sind auch in diesem Jahr wieder viele Gestalter Europas dabei. Die Neudrossenfelder Europatage sind ein Projekt für Frieden, Freiheit und Demokratie", so Schaar.

Gerade im Vorfeld der Europawahl sei die Veranstaltung wichtig, betonte der Neudrossenfelder Bürgermeister Harald Hübner. "Die Europatage sind der Beweis, dass es möglich ist, Brücken zu schlagen zu anderen Ländern", erklärte Hübner.

Die Europatage beginnen mit einem tschechischen Abend. Jazz-Musiker der Gruppe "Seven of nine" aus Franzensbad. Spielen am Donnerstagabend, ab 17.30 Uhr im Biergarten oder im Bräuwerck-Saal auf. Der Freitag steht dann ganz im Zeichen der Wirtschaft. Zum ersten Mal konzentrieren die IHK Oberfranken Bayreuth und die Wirtschaftsjunioren Vorträge auf einen Tag, sagte Gabriele Hohenner, Hauptgeschäftsführerin der IHK Oberfranken in Bayreuth. Höhepunkt des Tages wird dann ein Memorandum sein.

Viele Themen

Die IHK hat die Generalkonsulin der Tschechischen Republik, Kristina Larischová, eingeladen. Sie spricht über die Bedeutung Europas für die Wirtschaft. Es wird ein Diskussionsforum zum Thema "Europa am Scheideweg: Verschiedene Geschwindigkeiten, eine Richtung?" geben. Themenblöcke des Nachmittags sind der Freihandel im Wandel, der EU-Binnenmarkt aber auch Personenverkehr und Dienstleistungen. Der Wirtschaftstag klingt schließlich mit einem bunten Abend im Bräuwerck aus.

Am Samstag steht die FEK - die Fördergesellschaft für Europäische Kommunikation - im Mittelpunkt. Auch die FEK geht auf die Zukunft Europas ein, auf den Brexit und die Zeit danach. Hochkarätige Referenten halten Referate über Europäische Integration, über Geschichte, Wissenschaft und Kultur als Grundlage.

Höhepunkt des Samstages ist die Verleihung der FEK-Medaillen. In diesem Jahr werden Thomas Zwiefelhofer, ehemaliger Vize-Regierungschef des Fürstentums Liechtenstein und Honorarkonsul der Tschechischen Republik in Liechtenstein, Fürst Karel von Schwarzenberg, ehemaliger Außenminister der Tschechischen Republik, und Bernd Posselt, Mitglied des Europaparlaments a.D., ausgezeichnet. Die Geehrten werden sich ins Goldene Buch der Gemeinde Neudrossenfeld und ins Gästebuch des Landkreises eintragen.

Fest für die Bürger

Am Sonntag gehen die Europatage dann mit einem Fest für die Bürger zu Ende. Ab 11 Uhr findet das Straßenfest rund um den Marktplatz und das Bräuwerck statt. Ein echtes Highlight ist dabei die Ausstellung "Kulturschätze Böhmens".

Europatage - das Programm Donnerstag, 16. Mai Ab 17.30 Uhr tschechischer Abend mit den Jazz-Musikern "Seven of Nine" aus Franzensbad im Bräuwerck Freitag, 17. Mai Ab 14 Uhr Wirtschaftstag der IHK Oberfranken Bayreuth und der Wirtschaftsjunioren Oberfranken mit Referat ("Europa - gut für die Wirtschaft"), Diskussionsforum ("Europa am Scheideweg: Verschiedene Geschwindigkeiten, eine Richtung?") und buntem Abend im Bräuwerck Neudrossenfeld (ab 19 Uhr)

Samstag, 18. Mai Euro-Journal-Forum im Reiterhof in Wirsberg mit Präsentation der Fördergesellschaft für Europäische Kommunikation (FEK), Vorträgen ("Die Zukunft Europas aus der Perspektive eines Kleinstaates"; "Post-Brexit oppurtunities”

FEK-Europakolloquium im Bräuwerck Neusdrossenfeld mit Vorträgen ("Wege zur Europäischen Integration - Geschichte, Wissenschaft und Kultur als Grundlagen am Beispiel Tscheschische Republik und Freistaat Bayern"; Europa-Wahl - Schicksalswahl?)

16.30 Uhr Eröffnung der Neudrossenfelder Europatage auf dem Schlossplatz mit Böllerschüssen und Enthüllung der Sandsteinmedaillen; anschließend Festakt im Schloss Neudrossenfeld

Sonntag, 19. Mai

9.30 Uhr Gottesdienst in der Neudrossenfelder Dreifaltigkeitskirche; 11 Uhr Europafest rund um Marktplatz und Bräuwerck; während der gesamten Europatage Attraktionen im Bräuwerck und Lindenbaummuseum, Ausstellung "Kulturschätze Böhmens"

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren