Kulmbach
Burggeflüster

Endlich Ur-laub!

Endlich Urlaub! Zehn Wochen am Stück! Mindestens! Die habe ich mir aber auch wirklich verdient. Warum? Lesen Sie selbst:
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Herbst ist auch Ur-laubs-zeit. Symbolfoto: Bodo Marks/dpa
Der Herbst ist auch Ur-laubs-zeit. Symbolfoto: Bodo Marks/dpa

Urlaub heißt für mich Waldbaden und Kultur - bis die Tage langsam wieder länger werden. Herrlich!

Moment, nicht was Sie jetzt vielleicht denken. Ich plane keine weite Flugreise und werde auch nicht Venedig mit einem Kreuzfahrtkoloss ansteuern. Ich will ja schließlich keine tiefen ökologischen Fußabdrücke hinterlassen. Mein "Urlaub" gestaltet sich etwas anders.

Da werde ich zum Rechenkünstler

Alljährlich im Herbst fallen die Blätter von den elf Obst- und sechs "normalen" Bäumen in meinem Garten. Das ist alles kein Problem. Das kommt erst, wenn sich die beiden stattlichen Eichen schütteln und die ältesten aller Blätter - also ihr Ur-Laub - abwerfen. Da werde ich zum Rechenkünstler.

Mit dem Waldbaden habe ich schon begonnen. Knapp sechs Ster Holz, mühsam mit dem Schwager nach Hause transportiert, wollen schließlich gesägt, gespalten, gehackt und aufgestapelt werden. Ein tolles Fitnessprogramm.

Dann ist Dezember

Und was die Kultur betrifft, so werde ich bis zum Beginn der Adventszeit so zwischen 30 und 40 Mal als Berndorfer Kirchenmaus auf der Bühne stehen. Erst zum Proben, dann - ab dem 8. November - zum Spielen.

Tja, dann ist Dezember. Und dann bin ich, was ich in dieser Zeit meistens bin: absolut urlaubsreif.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren