Kulmbach
Unfall

Ein Scherben-Meer: Bierlaster verliert Ladung in Kulmbach

Wieder einmal sind in Kulmbach hunderte Bierflaschen auf der Straße gelandet. Schuld war eine unzureichende Sicherung der Ladung
Artikel drucken Artikel einbetten
Mangelhafte Sicherung der Lkw-Plane führte dazu, dass etliche Bierkästen auf der Straße landeten. Foto: Dagmar Besand
Mangelhafte Sicherung der Lkw-Plane führte dazu, dass etliche Bierkästen auf der Straße landeten. Foto: Dagmar Besand

Ein mit Bierkästen voll beladener Lastwagen verlor am Mittwochvormittag (2. Oktober 2019) gegen 9.30 Uhr in der Vorwerkstraße in Kulmbach einen Teil seiner Ladung.

Scherben-Meer in Kulmbach: Bierkästen kippen von Lkw

In der Kurve unter der Brücke geriet ein Teil der Kästen ins Rutschen. Zwar war die Ladung an sich ordnungsgemäß gesichert, die zur weiteren Absicherung dienende Seitenplane jedoch nicht ordnungsgemäß befestigt, sodass einige Käste seitlich vom Lkw kippten und weitere mitrissen.

Die Verantwortung für den Unfall liegt daher beim Fahrer, so die Kulmbacher Polizei. Der Sachschaden wird auf rund 700 Euro geschätzt.

Der Verkehr musste für etwa zwei Stunden umgeleitet werden, bis die Scherben weggeräumt waren und die Straße wieder frei war.

Schon im Juni diesen Jahres hatte unter der B85-Brücke in Kulmbach ein Bierlaster 700 Liter Bier verloren.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren