Heinersreuth
Ernährung

Ein Fest für Kartoffelliebhaber auf dem Heinersreuther Hof

Um dem Verbraucher die Vielfalt der Kartoffelsorten vor Augen zu führen, organisierte die Genussakademie Bayern einen "Tag der Kartoffelkulinarik".
Artikel drucken Artikel einbetten
Gemütlich am Lagerfeuer sitzen und ein Kartoffelstockbrot backen, das kam nicht nur bei den Kindern gut an. Foto: Uschi Prawitz
Gemütlich am Lagerfeuer sitzen und ein Kartoffelstockbrot backen, das kam nicht nur bei den Kindern gut an. Foto: Uschi Prawitz
+5 Bilder

Die Kartoffel, die ursprünglich aus den südamerikanischen Anden stammt, wo sie seit circa 3000 vor Christus von den Inkas kultiviert wurde, erfreut sich seit dem 16. Jahrhundert in Europa großer Beliebtheit. Auch aus der oberfränkischen Küche ist die Knolle nicht mehr wegzudenken, denn was wäre schon ein Leben ohne Klöße, Stampf oder Reibekuchen?

Interessante Vorträge von Rainer Lesch, Michael Söll und Adrian Roßner informierten beim "Tag der Kartoffelkulinarik" auf dem Heinersreuther Hof über die lokalen Sorten "Bamberger Hörnchen" und die "Schwarzblaue Frankenwälder Kartoffel" oder vermittelten historische Hintergründe über die regionale Verankerung. Durch Verkostungen konnte man sich vom vielseitigen Geschmack der Kartoffel überzeugen lassen.

Der Gastronom Capar Plautz etwa zauberte aus dreierlei Ofenkartoffeln der Sorten "Allians", "Mayan Twilight" und "Bonotte" mit einer Caponata und Frankfurter Grüner Soße ein köstliches Sonntagsgericht, während man sich in der Küche von Sternekoch Felix Schneider auf gehobenem Niveau verwöhnen lassen konnte.

Bodenständig ging es am Stand der "alten Kartoffelschätze" zu, an dem vom Aussterben bedrohte Kartoffelsorten zur Verkostung und zum Kauf angeboten wurden. Auf dem Hof von Georg Forster und Lisa Hertel in Fohrenreuth/Rehau sind 13 Sorten gewachsen, und jede von ihnen hat einen ganz eigenen Geschmack. "Meine Lieblingssorte ist die ‚Rote Oberpfälzer Salat'", sagte Klaus Fleißner, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL). Er hält die Programme zur Erhaltung der landwirtschaftlichen Vielfalt für wichtig.

"Genetische Vielfalt geht verloren"

Was, wenn die aktuell wenigen krankheitsresistenten Sorten plötzlich mit einem Faktor der Klimaveränderung nicht mehr klarkämen? "Der Genpool der modernen Sorten wird immer kleiner, und die genetische Vielfalt geht verloren", sagte Fleißner. Auch büßten die alten Sorten, die in der Genbank aufbewahrt werden, auf Dauer ihre Vitalität ein.

Dem wollte man etwas entgegensetzen: "Kartoffeln werden in vitro als Gewebekultur erhalten", erklärte Klaus Fleißner. Im Labor wurden diese alten Sorten nun zu Pflanzen gezüchtet, um nach drei Jahren als leckere Knolle wieder auf dem Teller der Verbraucher zu landen.

"Eine fast besser als die andere"

Lisa Hertel, ehemalige Mitarbeiterin des LfL, baute die alten Sorten in Fohrenreuth an und schwärmt für den unterschiedlichen Geschmack. Besonders haben es ihr die Sorten "Frühnudel" oder "Fichtelgold" angetan. "Natürlich wollen wir die alten Sorten gerne im großen Stil weiter anbauen, wir stehen aber noch in den Anfängen", sagte sie.

Günter und Monika Schaller aus Trogen bei Hof sind extra wegen der Kartoffelkulinarik nach Heinersreuth gefahren und würden durchaus mehr Vielfalt im Verkaufsregal begrüßen. "Diese Kartoffeln schmecken wirklich gut, eine fast besser als die andere", schwärmte Monika Schaller.

Genau um dieses Geschmackserlebnis ging es den Organisatoren der Veranstaltung. "Wir wollten ein Programm für die ganze Familie bieten, die Kartoffel auch mal von einer anderen Seite zeigen", sagte Simon Reitmeier, Leiter der Genussakademie. Deshalb waren auch Aktionen für Kinder geboten, etwa das Backen von Kartoffelbrötchen mit Bäckermeister Sebastian Groß oder das Rösten von Kartoffelstockbrot am Lagerfeuer.

"Bei den Kartoffeln soll es aber nicht bleiben", verriet Reitmeier: Je nach Jahreszeit seien bereits andere Veranstaltungen geplant, etwa rund um die Tomate.up

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren