Kulmbach
Burggeflüster

Ein Bach sorgt für Verwirrung

Der... die... oder gar das? Ja was denn nun. Manche Fragen tauchen urplötzlich auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Bach sorgt  für Verwirrung. Was ist nun richtig?Symbolbild: BR-Archiv
Ein Bach sorgt für Verwirrung. Was ist nun richtig?Symbolbild: BR-Archiv

Es sind die kleinen Momente in einem Reporterleben, die dazu angetan sind, den Blutdruck in die Höhe zu treiben:

Am Dienstag gegen 20 Uhr ist es still in der Redaktion. Die Kollegen sind bereits zu Hause. Ich habe Spätdienst, schaue mir die Zeitung für den nächsten Tag noch einmal an. Auf Seite 9 steht ein Beitrag über die Baumaßnahme in der Hofer Straße: Der Purbach bekommt ein neues Bett.

Der Purbach? Ich stutze. Auf meinem Tisch liegt eine Pressemitteilung der Stadt Kulmbach, in der die Purbach erwähnt ist. Was stimmt denn nun? Ich halte mich für durchaus belesen in heimatkundlichen Angelegenheiten. Aber das weiß ich nun wirklich nicht so genau. Es redet ja auch kaum einer von dem Bach. Nur vom dort liegenden Stadtteil Unterpurbach. Und das ist für die Kulmbacher halt die "Unterporbich".

Eine Blitz-Recherche im Internet macht mich nicht schlauer. Das Stichwort liefert vor allem Informationen zum Ort Purbach am Neusiedlersee. Zu weitergehenden Nachforschungen ist keine Zeit mehr.

In Windeseile ändere ich meinen Text. Knapp wird es zeitlich - aber es klappt noch!

Zuhause stöbere ich dann im Bücherregal. Ergebnislos.

Des Rätsels Lösung liefert am Tag danach die heimatkundliche Allzweckwaffe der Redaktion, der Nothelfer aller ratlosen Reporter: Erich Olbrich im Stadtarchiv. "Erstmals taucht der Name 1398 als der 'Purckbach' auf", sagt er. " Er bezieht sich immer auf den Bach. In späteren Beschreibungen wird auch 'zur Purbach' oder 'dem Burckbach' verwendet. Aber immer in der männlichen Form."

Danke Erich! Wir sind wieder ein bisschen schlauer - und können künftig korrekt berichten.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren