Presseck
Ehrenabend

Ehrungsmarathon bei den Kleintierzüchtern

Mit einem großen Ehrenabend begannen die zweitägigen Feierlichkeiten zum 50-jährigen Gründungsfest des Kleintierzuchtvereins Presseck im Gasthof "Schwarzes Roß". Von Beginn an dabei sind Fritz Bodenschatz, Hans Dehler, Wilhelm Kalbskopf, Ferdinand Heinisch, Ewald Peetz und Gustav Turbanisch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Drei Männer wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft im Kleintierzuchtverein mit der Vereinsnadel in Gold und zwei Männer für 25 Jahre Treue mit der Vereinsnadel in Silber ausgezeichnet. Foto: Klaus-Peter Wulf
Drei Männer wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft im Kleintierzuchtverein mit der Vereinsnadel in Gold und zwei Männer für 25 Jahre Treue mit der Vereinsnadel in Silber ausgezeichnet. Foto: Klaus-Peter Wulf
+4 Bilder
Die Pioniere erhielten neben der Vereins-Ehrennadel in Gold von Vorsitzendem Wolfgang Krügel eine schmucke, gerahmte Ehrenurkunde.

25 Jahre engagierten sich Alwin Kalbskopf, Stephan Bodenschatz, Ludwig Flügel, Friedhelm Justinsky und Elmar Hildner in der Rasse-Kaninchen- und Geflügelzucht.

Für besondere Jugendleistungen zeichnete der Vorsitzende Michael und Annalena Heinisch als Jugendleiter mit dem Ehrenzeichen in Silber des Zuchtverbandes der Deutschen Rasse-Kaninchenzucht aus.

Mit den Worten "Der Kleintierzuchtverein Presseck ist 50 Jahre geworden. Das bedeutet ein halbes Jahrhundert organisierte Vereinsarbeit, Freude an der Natur, an der Artenvielfalt unserer Zuchten sowie viel Geselligkeit und gelebtes Vereinsgeschehen", eröffnete Wolfgang Krügel den von rund hundert Personen besuchten Abend. Er freute sich, dass er zusammen mit Schriftführerin Angelika Geißler mehr als 70 Einzelehrungen an langjährige und verdiente Zuchtfreunde aussprechen durfte. Bei solch einer Veranstaltung werde schnell klar, dass ein Jubiläum wie dieses ein Meilenstein in der Geschichte des Kleintierzuchtvereins Presseck darstellt.

Es gelte inne zu halten, so Krügel, denn hinter dem Jubiläum und der Vereinsarbeit stünden Menschen jeden Alters, die das ganze Jahr und oft über viele Jahrzehnte ihre Person in den Dienst der Sache stellen sowie kontinuierlich für den Verein und für ihre Tiere verantwortlich sind. Diese Art von Freizeitbeschäftigung und Hobby werde gleichsam in einem Generationenvertrag von den Älteren auf die Jüngsten übertragen. "Und das ist kein Selbstzweck und dient nicht allein der Nachwuchsarbeit. Ich glaube, dass beim verantwortungsvollen Umgang mit den Zuchttieren auch der Mensch positiv gefördert wird. Der Kleintierzuchtverein steht also mitten in der Gesellschaft und erfüllt generationsübergreifend eine hohe Verantwortung", betonte er.

Diente die Kleintierzucht und Tierhaltung vor 50 Jahren noch im Wesentlichen der Fleischversorgung der Züchterfamilien, so überwiegt heute eindeutig der Wert des Hobbys. Die Beschäftigung mit unseren Tieren bietet Entspannung vom Berufsalltag und viel persönliche Freude. Mit ihrem Engagement leisten die Züchter einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt und zum Artenschutz. Und Tierschutz ist auch Naturschutz, machte Wolfgang Krügel deutlich. Er dankte allen, die sich dieser Aufgabe aktiv und über viele Jahre stellen und gestellt haben. Sie trieben die Kleintierzucht mit Idealismus, Kraft und Einsatz voran und reichten sie von Generation zu Generation weiter.

Vorsitzender Wolfgang Krügel bedankte sich bei allen, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz das Jubiläumswochenende erst ermöglicht haben. Ein ganz besonderes Dankeschön richtete er an die Familie Dehler und den Gasthof "Schwarzes Roß" für die Unterstützung und den Rückhalt seit 1965.

"Hier und heute stehen die 26 Tierfreunde, die den Kleintierzuchtverein am 12. März 1965 in der Gastwirtschaft Brückner in Presseck aus der Taufe hoben und heute eine aktive und gute Vereinsarbeit leisten, im Vordergrund. Unser Pressecker Kleintierzuchtverein hat einen sehr guten Namen,und seine erfolgreichen Züchterinnen und Züchter haben viele nationale und internationale Titel errungen", betonte Bürgermeister Siegfried Beyer beim Vereinsabend. In den 50 Jahren habe der Verein nur vier Vorsitzende gehab, von denen Ferdinand Heinisch mit sage und schreibe 27 Dienstjahren den Züchtern seinen Stempel aufgedrückt habe. Mit über 120 Mitgliedern, darunter 15 Jungzüchtern, sei der Verein heute ganz gut unterwegs, sagte Beyer und gratulierte mit herzlichen Worten den Geehrten zu ihren wohlverdienten Auszeichnungen. Gerne unterstütze der Markt Presseck Anfang August auch wieder das Kreisjugendzeltlager auf dem Schulgelände, versicherte das Gemeindeoberhaupt.

Zu seinem runden Geburtstag hat der Kleintierzuchtverein eine 60-seitige Festschrift aufgelegt, die reißenden Absatz fand. Nach dem Ehrungsmarathon ließ die Power-Point-Präsentation mit Fotos und Berichten viele Erinnerungen wieder wach werden.

Die geehrten Mitglieder


50 Jahre Hans Dehler, Wilhelm Kalbskopf und Ferdinand Heinisch

40-jährige Verbandszugehörigkeit Ludwig Zach, Erna Gareiß, Ludwig Sesselmann, Werner Dehler, Reinhold Wittek.

25 Jahre Alfred Wittek, Michael Krügel, Friedhelm Justinsky, Werner Hofmann, Angelika Geißler, Alwin Geißler, Willibald Gareiß, Ralf Gareis, Ludwig Flügel, Werner Becker und Rainer Schneider.

Fritz-Eichele-Nadel in Gold mit Lorbeerkranz
Fritz Eckert, Stefanie Herold, Michael Heinisch und Alwin Kalbskopf.
Silber mit Lorbeerkranz Katja Körber.

Bronze mit Lorbeerkranz Gustav Turbanisch und Patrick Hildner

Silber H. Wohlrath, Martin und Christian Ruppert, Marion und Christian Geißler, Julian Hildner, Frank Heinisch, E. Rausch.

Bronze Wolfgang Krügel, Achim Tscherner, Heiko Schardt, Sabine Heinisch, Elmar Hildner, Dominik Lottes, Michael Ott und Dieter Pfaffenberger.

Ehrungen des Verbandes bayerischer Rassegeflügelzüchter Die Ehrennadel in Gold für 20-jährige Zugehörigkeit ging an Reinhold Wittek, Michael Krügel, Angelika Geißler, Alwin Geißler und Ludwig Flügel; Silber bekamen Rudolf Zíegler, Rainer Wunder, Horst Wohlrath, Stefan Sesselmann, Ludwig Sesselmann, Manuel Schrepfer, Gerhard Schrepfer, Julia Krügel, Werner Hofmann, Frank Heinisch, Hannelore Hahn, Dominik Hahn, Ralf Gareis, Stephan Bodenschatz und Siegfried Beyer.

Besondere Jugendleistungen
Michael und Annalena Heinisch (Ehrenzeichen in Silber vom Verband der Deutschen Rassekaninchenzucht)
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren