Thurnau
Zucht

Die größte Kaninchenschau Bayerns steigt in Thurnau

Wer Kaninchen mag, sollte am 12. oder 13. Januar einen Abstecher nach Thurnau einplanen. Dort werden 830 Tiere ausgestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Preisrichter Markus Kynast. Foto: Katharina Müller-Sanke
Preisrichter Markus Kynast. Foto: Katharina Müller-Sanke

In der Dieter-Ganzleben-Halle findet die oberfränkische Clubvergleichsschau mit angeschlossener Rhön-Hauptclubschau des Verbands der Bayerischen Rassekaninchenzüchter statt. Ausrichter ist die Sektion Oberfranken des Alaska-, Havanna- und Feh-Clubs.

Von einem bis zehn Kilogramm

Es handelt sich nach Angaben des Veranstalters um die größte Rassekaninchenschau dieses Jahres in ganz Bayern. 830 Tiere sind ausgestellt: Von kleinen Rassen mit einem Gewicht von einem Kilogramm bis zu Riesen mit zehn Kilo Körpergewicht. Die Züchter wetteifern dabei um die besten Noten, die Preisrichter vergeben.

Markus Kynast ist einer dieser strengen Experten. Er nimmt die Ausprägung einzelner Merkmale genau unter die Lupe, die Länge der Ohren zum Beispiel. Aber auch der Pflegezustand der Tiere, die Fellfarbe und viele weitere Kriterien werden bewertet.

Gepflegt und geimpft

"Unsere Züchter achten auf die Gesundheit der Tiere. Die werden so gepaart, dass starke Nachkommen herauskommen. Unsere Tiere sind gepflegt und geimpft", so Züchter und Mit-Organisator Arnulf Guthseel. Und sein Kollege Michael Heinisch  ergänzt: "Damit ist unsere Zucht das Gegenteil von der Massenproduktion in Zoohandlungen."

Wer gerne ein Kaninchen kaufen möchte, ist bei einer solchen Schau gut beraten. Die Züchter sind vor Ort und können fachmännisch Rede und Antwort stehen.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren