Laden...
Kulmbach
Kommentar

Der Raps-Manager und der Goldmacher

Der frühere Belgien-Chef des Kulmbacher Gewürzherstellers inszeniert sich vor dem Landgericht Hof als einer, der von Börsengeschäften nicht die geringste Ahnung gehabt hat. Kann ein erfahrener Kaufmann gutgläubig 1,75 Millionen Euro Firmengelder veruntreuen? Will er uns für dumm verkaufen?
Artikel drucken Artikel einbetten
Der frühere Belgien-Chef des Kulmbacher Gewürzherstellers Raps steht in Hof wegen Veruntreuung von 1,75 Millionen Euro Firmengelder vor Gericht. Foto: Stephan Tiroch
Der frühere Belgien-Chef des Kulmbacher Gewürzherstellers Raps steht in Hof wegen Veruntreuung von 1,75 Millionen Euro Firmengelder vor Gericht. Foto: Stephan Tiroch
Ist er wirklich so dumm oder tut er nur so? Kann ein Manager mit kaufmännischer Ausbildung und weitreichenden Vollmachten, der sich bis in die Spitze der Weltfirma Raps hochgearbeitet hat, so naiv sein und ohne jede Sicherheit eine Millionensumme in windige Börsengeschäfte investieren? Jede Lebenserfahrung sagt: Nein, so was gibt's nicht.

Bei dem Prozess in Hof haben wir es aber auch mit Fakten zu tun. Damit, dass dem Angeklagten solche Spekulationen schlicht untersagt waren. Damit, dass er ein Motiv hatte, da er zunächst sein Vermögen verzockte, bevor er sich, um seine Verluste auszugleichen, in der Firmenkasse bediente. Und damit, dass alle Geschäfte über sein privates Konto liefen, so dass jeder Laie die Verschleierungsabsicht erkennt.

Die Taktik des Verteidigers dürfte nicht aufgehen. Seinen Mandanten als naiven Volldep pen hinzustellen, mag vielleicht ein prozessualer Schachzug sein, widerspricht aber völlig den sonstigen Top-Leistungen des Ex-Managers in seinem vorherigen Berufsleben.

Hier geht es schlicht um die Gier, aus viel Geld noch mehr Geld zu machen - was nichts Neues ist. Man denke nur an Markgraf Christian Ernst, der auf den - 1686 in Kulmbach gehenkten - Gold macher Wilhelm Krohnemann reingefallen ist. Und auch seinerzeit sind schon die versprochenen Goldlieferungen ausgeblieben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren