Trebgast
Sicherheit

Das Spielzeug-Feuerwehrauto am Badesee wird saniert

Das Feuerwehrauto am Badesee ist heiß begehrt, doch inzwischen arg in die Jahre gekommen. Der Gemeinderat entschloss sich für eine umfassende Renovierung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Feuerwehrauto auf dem Badesee-Spielplatz ist derzeit außer Betrieb. Es muss bis zur nächsten Badesaison generalsaniert werden. Foto: Dieter Hübner
Das Feuerwehrauto auf dem Badesee-Spielplatz ist derzeit außer Betrieb. Es muss bis zur nächsten Badesaison generalsaniert werden. Foto: Dieter Hübner

Der Spielplatz am Badeseegelände wird sehr gut angenommen. Allerdings musste zwischenzeitlich das vor knapp 20 Jahren dort aufgestellte Feuerwehrauto außer Betrieb genommen werden, da der wieder sehr trockene Sommer vor allem den Holzteilen sehr zugesetzt hat. Die Gemeinde steht nun vor der Frage: Generalsanierung oder Kauf eines neuen Spielgerätes?

Zweiter Bürgermeister Albert Kolb (SPD/WG) plädierte dafür, das Feuerwehrauto aufgrund der guten Resonanz nicht abzureißen. Der Gemeinderat beschloss, die Sanierung auszuschreiben. Dabei sollen sämtliche Hölzer und Holzwerkstoffe des Spielgerätes ausgetauscht werden, die Verletzungsgefahr in sich bergen, instabil oder nicht mehr tragfähig sind.

Christian Potzel (WB) schlug vor, den für die Sicherheit der Spielplätze zuständigen Prüfer rechtzeitig in die Maßnahme mit einzubinden. Die Erneuerung soll bis zu Beginn der nächsten Badesaison abgeschlossen sein.

Bebauungsplan überarbeiten

Bei einem Bauantrag zur Errichtung eines Nebengebäudes in Holzbauweise auf dem Grundstück in Trebgast hatte sich der Gemeinderat mit Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplans zu beschäftigen. Das geplante Gartenhaus entspricht mit einer Überschreitung der Baugrenze, der Dacheindeckung, der Dachneigung und der Fassadengestaltung nicht den Vorgaben. Bürgermeister Werner Diersch (SPD/WG) wies darauf hin, dass inzwischen doch recht viele Ausnahmegenehmigungen erteilt wurden. Er regte deshalb Überlegungen an, den vor rund 40 Jahren erstellten Bebauungsplan zu überarbeiten und an die Anforderungen des derzeit geltenden bayerischen Baurechts anzupassen. Für den vorliegenden Antrag wurde eine isolierte Befreiung erteilt.

Im Zuge der Sanierung der Zufahrt zur neuen Awo-Seniorenbegegnungsstätte mit Tagespflegeeinrichtung sollen gegenüber dem ehemaligen Bahnhofsgebäude drei zusätzliche Parkplätze bereitgestellt werden. Die Oberfläche soll mit Rasengittersteinen befestigt werden. Dabei ist zu beachten, dass eine Durchfahrtsbreite von drei Meter als Feuerwehrzufahrt zum dahinter liegenden Siedlergrundstück gewährleistet wird. Das planende Büro Quaas hat dazu einige Anregungen vorgelegt, die in den Förderantrag mit aufgenommen werden: Unter anderem soll mit einem Schild am vorbeiführenden Radweg auf die Gefahrensituation durch ein- und ausparkende Fahrzeuge hingewiesen werden. Zusätzlich soll ein genereller Hinweis auf die Verkehrsberuhigung in diesem Bereich erfolgen.

Schulhausumbau startet

Der Bürgermeister informierte über den Eingang des Förderbescheides über 617 800 Euro nach dem Kommunalen Investitions-Förderprogramm zu Verbesserung der Schulinfrastruktur (KIP-S). Damit kann sofort mit der Realisierung des geplanten Umbaus der Trebgaster Schule begonnen werden. Die Maßnahmen müssen bis zum 31. Dezember 2022 vollständig abgenommen sein.

Bahnübergang sorgt für Stau

Herwig Neumann (CSU/NWG) wollte wissen, ob wegen der Schließzeiten an den innerörtlichen Bahnübergängen schon eine Lösung in Sicht ist. Durch die damit verbundenen Wartezeiten kommt es in der Ortsmitte durch Rückstau und im Begegnungsverkehr immer wieder zu gefährlichen Situationen.

Nach Aussage des Bürgermeisters gibt es auf eine Anfrage der Gemeinde noch keine Antwort. "Uns ist bewusst, dass parkende Autos und der derzeitige Umleitungsverkehr die Lage noch verschärfen. Ich werde beim dafür zuständigen Staatlichen Straßenbauamt eine Verkehrsschau mit allen Beteiligten anregen."

Kommunalwahl

Auf Vorschlag der Gemeindeverwaltung wird David Schielke zum Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahlen am 15. März 2020 berufen. Als seine Stellvertreterin fungiert Jasmin Hohl.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren