Kulmbach
Burggeflüster

Das gefährliche Leben der Promis

Am Montag stand er noch ganz vorn in den Schlagzeilen, inzwischen werden die Meldungen über Daniel Küblböck weniger.
Artikel drucken Artikel einbetten
Offiziell gilt Daniel Küblböck noch als vermisst. Doch nach seinem Sprung vom Bord der Aida muss angenommen werden, dass der 33-jährige Entertainer nicht mehr lebt.   Foto: Fredrik von Erichsen/dpa
Offiziell gilt Daniel Küblböck noch als vermisst. Doch nach seinem Sprung vom Bord der Aida muss angenommen werden, dass der 33-jährige Entertainer nicht mehr lebt. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Der aus "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) bekannte, schrille Entertainer ist am vergangenen Sonntagfrüh bei Neufundland von einem AIDA-Kreuzfahrtschiff ins kalte Meer gesprungen. Angeblich soll er zuvor bei einem Karaoke-Abend an Bord ausgebuht worden sein. Die Suche nach dem 33-Jährigen wurde beendet, offiziell gilt er noch als vermisst. Alles deutet aber darauf hin, dass sich Küblböck das Leben genommen hat.

Für seine Verwandten und Freunde ist das schlimm, für ihn wohl eine Erlösung. Eine Erlösung von einem Leben, das nicht leicht war. "Du bist nichts, und du wirst auch nichts werden", soll seine Mutter einmal zu ihm gesagt haben.

Aus Daniel Küblböck ist doch etwas geworden. Trotz seiner überschaubaren Gesangskünste - Dieter Bohlen erinnerte er an den Frosch Kermit - wurde er ab 2002 gewissermaßen zur Symbolfigur des neuen Unterhaltungsformats DSDS.

Doch die frühe Scheidung der Eltern, Bisexualität, Spott und Häme seiner Kritiker, Abstieg ins Dschungelcamp und in den Big-Brother-Container waren eine gefährliche Mischung, die der von einer Immobilienmillionärin adoptierte Paradiesvogel offenbar nicht mehr ertrug.

Damit ist er in schlechter Gesellschaft mit anderen berühmten Menschen, die mit verschiedenen Situationen des Lebens nicht umgehen konnten und aus selbigem durch Suizid flüchteten: Oscar-Preisträger Robin Williams, Tony Scott (Top Gun), Kurt Cobain (Nirvana), Robert Enke (Nationaltorwart, Hannover 96) oder Lucy Gordon (Spider-Man), um nur einige zu nennen.

Trotz Jetset, Ruhm und Geld - mit den Promis möchte ich nicht tauschen.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren