Kulmbach
Kommentar

Da draußen: lauter Kreisel-Experten

Die neue Verkehrsregelung in der Innenstadt birgt Diskussionsstoff. Wirkliche Alternativen gibt es freilich nicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Durch den großen Kreisel geht es links herum.Foto: Katrin Geyer
Durch den großen Kreisel geht es links herum.Foto: Katrin Geyer

Auf unsere Kulmbacher können wir uns verlassen! Kaum gibt es etwas Neues im Straßenverkehr in der Innenstadt, meldet sich einer zu Wort, der ganz genau weiß, wie man es besser hätte machen können. Auf diversen Online-Plattformen posten sie, am Straßenrand stehen sie und am Stammtisch sitzen sie - und schwadronieren über das Thema. Was nie einer sagt: Dass es so, wie es ist, zwar nicht ideal ist - aber vielleicht anders gar nicht geht.

So war es, als am Eku-Platz der große und der kleine Kreisel für den Verkehr freigegeben wurden. Und so ist es auch jetzt, wenn für einige Wochen der große Kreisel nur linksherum befahren werden kann. "Alles Quatsch!" wird da kommentiert - und noch Ärgeres. "Alles Quatsch!" würden wir den selbst ernannten Experten manchmal gerne sagen.

Uns Redakteuren wird oft vorgeworfen, vieles zu negativ zu sehen, manches gar "schlecht zu schreiben". In der Tat verfolgen wir das, was Verwaltungen tun, durchaus kritisch. Aber wir sind auch in der Lage, einmal zu loben.

Und das tun wir hiermit. Wenn die einzige Zufahrtsstraße in die Innenstadt - die Klostergasse - nicht zur Verfügung steht, man aber vermeiden will, große Teile der Innenstadt komplett vom Durchgangsverkehr abzukoppeln, dann ist das ein planerischer Kraftakt. Es geht ja nicht nur darum, Pkws auf den richtigen Weg zu weisen. Zu klären sind viele Fragen: Wo kommen auch große Lastwagen durch? Wie kommt der Rettungsdienst schnell an Ort und Stelle? Wo kann der Stadtbus halten?

Ein Riesen-Puzzle ist so ein Plan. Am Ende müssen alle Teile zusammenpassen. Natürlich wird so eine Umleitung Unbequemlichkeiten mit sich bringen. Aber ginge es anders? Uns fällt da nichts ein.

Sollte es da draußen aber Experten geben, die die ultimative Lösung kennen: Bitte melden! Aber bitte keinen Quatsch!



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren