Laden...
Kulmbach
Coronavirus

Corona: Kulmbacher Gesundheitsamt ist rund um die Uhr erreichbar

Das Robert-Koch-Institut hat am späten Donnerstagabend verkündigt, dass sich die Zahl der Risikogebiete erweitert hat. Nun wird Südtirol als weiteres Risikogebiet genannt. Der Arbeitsstab "Coronavirus" des Landkreises tagte daraufhin am Freitag unter Beteiligung des Staatlichen Schulamtes.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Felix Kästle, dpa
Foto: Felix Kästle, dpa

Wie aus einer Pressemitteilung des Landratsamts hervorgeht, wird aufgrund der neuen Faktenlage in Ergänzung zu den bisherigen Festlegungen und den Vereinbarungen mit den Ärzten aus dem Landkreis Kulmbach (im Rahmen einer Besprechung vom 3. März 2020 im Landratsamt Kulmbach) Folgendes mitgeteilt:

1. Die Erreichbarkeit des Gesundheitsamtes Kulmbach für Fragen und Abklärung von Verdachtsfällen ist weiter rund um die Uhr (auch am Wochenende) unter der Telefonnummer 09221/707-600 gegeben.

2. Es besteht weiter die Möglichkeit zur Entnahme eines Rachenabstriches zum Testen auf den Coronavirus nach individueller Risikobewertung durch den Hausarzt (oder im Extremfall am Wochenende durch das Gesundheitsamt direkt).

3. Die Termine zur Probenentnahme im Gesundheitsamt sind unter der Woche jeweils um 9, 13 und 16 Uhr und Samstag und Sonntag um 9 und um 13 Uhr, nur jeweils nach telefonischer Absprache.

4. Bei aufkommenden Fragen zu Rückkehrern aus den festgelegten Risikogebieten verweist das Landratsamt auf die Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom Freitagnachmittag: "Waren Sie in einem der Risikogebiete und bekommen Sie innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, so vermeiden Sie alle nicht notwendigen Kontakte, bleiben Sie zu Hause und beachten Sie die Husten- und Niesetikette. Setzen Sie sich bitte umgehend telefonisch mit Ihrer Hausarztpraxis in Verbindung oder rufen Sie den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 an. Der Hausarzt oder der kassenärztliche Bereitschaftsdienst bespricht mit Ihnen das weitere Vorgehen."

5. Betreffend Schulkindern ist der Mitteilung zu entnehmen: "Schulkinder, die sich in den letzten 14 Tagen in Südtirol aufgehalten haben, sollen nächste Woche zu Hause bleiben."

6. Der Arbeitsstab am Landratsamt hat auf der Homepage des Landkreises Kulmbach eine Unterseite "Informationen zum Coronavirus" eingerichtet, auf der alle relevanten Informationen zusammengefasst sind: https://www.landkreis-kulmbach.de/landratsamt-kulmbach/pressebereich/coronavirus/

Das Landratsamt weist zudem darauf hin, dass genannte Informationen zeitaktuell angepasst werden und nach obigem Stand zu beachten sind, bis von übergeordneten Stellen (Regierung, Ministerien etc.) anderslautenden Vorgaben mitgeteilt werden.