Kulmbach
Ehrungen

Club-Profi Knöll Ehrengast bei Kulmbacher Sportler-Gala

Gold, Silber und Bronze für die besten Kulmbach Athleten: Knapp 800 Besucher wohnten der Sportler-Gala in der Dr.-Stammberger-Halle bei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Tanzvorführungen begeisterten das Publikum. Foto: Werner Reißaus
Die Tanzvorführungen begeisterten das Publikum. Foto: Werner Reißaus
+13 Bilder

Auch die erfolgreichsten Fußballteams wurden geehrt. Bei den Stadtmeisterschaften hatten der ATS, der VfB, der BSC, und der VfR Katschenreuth überzeugt, der BC Leuchau war in die Kreisklasse aufgestiegen.

Moderiert wurde der kurzweilige Abend, an dem als Stargast Törles Knöll vom 1. FC Nürnberg teilnahm, von Markus Weber.

Gespickt mit Höhepunkten

Die Gala war gespickt mit Höhepunkten. So hielte die jungen Männer von "Rope Skippig" mit ihrem professionellen Seilspringen die Besucher in Atem.

"Viele Talente, aber auch zahlreiche Wettkampferprobte haben ihr Können bei regionalen, überregionalen und nationalen Wettbewerben quer durch alle Sportarten unter Beweis gestellt", lobte Oberbürgermeister Henry Schramm. Diesen herausragenden Einsatz wolle die Stadt in besonderer Weise würdigen. Schramm dankte besonders den Trainern und den Familien der Sportler, ohne die vieles nicht möglich wäre.

"Und wenn Uli Hoeneß anruft ...?"

Markus Weber entlockte Club-Profi Törles Knöll einige Gedanken zur Zukunft. Natürlich hoffe er als U-20-Nationalspieler auch irgendwann den Sprung ins Nationalteam zu schaffen. Der FC werde nicht absteigen, meinte das Sturmtalent. "Und wenn Uli Hoeneß anruft ...?" , wollte Weber wisse. "... dann muss ich ihm leider absagen!", antwortete Knöll.

Unter der Gästen war auch Landrat Klaus Peter Söllner, der es als Bayern-Fan begrüßte, dass ein Fußballprofi vom Club zu Gast war: "Das war eine tolle Geschichte, aber es konnten sich auch Sportarten wie Eishockey vorstellen."

Für Faustball begeistert

Mit Stadtrat Michael Pfitzner freute sich ein passionierter Faustballer auch über seine einstige Schülerin Silke Eber, die als Trainerin mit den Damen die Faustball-Weltmeisterschaft errungen hatte: "Ich habe ja jahrzehntelang den Nachwuchs beim ATS trainiert und freue mich, dass Silke Eber heute da war. Ich haben sie in der zweiten Klasse in der Volksschule Melkendorf für Faustball gewonnen. Sie hat eine gute Karriere gemacht und ist als Nationaltrainerin erfolgreich."

OB Henry Schramm gratulierte der Nationaltrainerin mit einem Blumenstrauß. Für Bürgermeister Ralf Hartnack war die Sportler-Gala zugleich eine "Feuertaufe", denn er war das erste Mal in dieser Funktion dabei. "Es ist natürlich eine große Ehre, wenn man den erfolgreichen Sportlern die Urkunden überreichen darf. Es sind großartige Leistungen, die da in der Stadt Kulmbach vollbracht werden. Das macht einen stolz und glücklich."

Ganz feierlich setzte das Quartett der Musikhochschule Dresden unter der Leitung von Lukas Roth mit der Nationalhymne einen würdigen Schlusspunkt.

Und nach dem offiziellen Teil begann die After-Show-Party im Foyer der Dr.-Stammberger-Halle mit Musik von DJ Reinhard Ott.

Die geehrten Sportler

Sportmedaille in Gold Kilian Deichsel und Leon Schenkendorf

Silber Paula Achtelstetter, Marcel Bär, Theresa Deichsel, Franziska Grießhammer, Leonie Liebenwald, Anna Schmuck, Anabell Schneider

Bronze Franziska Grießhammer, Lukas Hintze, Adrian Hoffmann, Saphira Hofmann, Lasse Höhn, Lilly Hübner, Isabella Lettieri, Lea Marie Ludwig, Lea Kluge, Jule Naundorf, Jonas Ostbomk, Valerius Rack, Hannah Roßmerkel, Ben Schirmer, Elena Schmidt, Svenja Schmidt, Susanne Schütz, Selina Somieski, Moritz Vogel, Oliver Wolfgramm

Sportler, die bereits früher mit einer Medaille geehrt wurden Huseyn Abbas, Daniel Bergmann, Florian Deichsel, Stephan Deichsel, Semra Fischer, Lisa Gamke, Emma Heller, Merlin Hummel, Michelle Konopacki, Birgit Kraus, Linus Liebenwald, Naja Lindner, Simone Linser, Felix Ostbomk, Astrid Otto, Paul Pfaffenberger, Marc Pöhlmann, Lea Potzel, Maxi Roßberg, Christoph Röthlein Maximilian Röthlein, Inka Schaefer, Maria Stübinger, Karl-Heinz Weber und Stefanie Weggel



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren