Kulmbach
Ermittlungen

Brand in Freizeithalle Kulmbach: Polizei vermutet Brandstiftung - Spürhunde suchen Ruine ab

Über die Brandursache wurde viel spekuliert. Fakt ist aber: Derzeit laufen die Ermittlungen noch auf Hochtouren.Doch die Hinweise auf Brandstiftung im Kulmbacher Freizeitcenter verdichten sich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ermittlungen laufen immer noch auf Hochtouren - spekuliert wurde viel über die Brandursache. Jetzt haben sich die Hinweise auf Brandstiftung im Kulmbacher Freizeitcenter verdichtet. Foto: Jürgen Gärtner
Die Ermittlungen laufen immer noch auf Hochtouren - spekuliert wurde viel über die Brandursache. Jetzt haben sich die Hinweise auf Brandstiftung im Kulmbacher Freizeitcenter verdichtet. Foto: Jürgen Gärtner
Die Ermittlungen ach dem Feuer im Kulmbacher Freizeitcenter in der Nacht zum 23. April 2018 laufen immer noch auf Hochtouren. Der Hinweis auf Brandstiftung habe sich verdichtet, teilte die Polizei mit.


Die Kriminalbeamten aus Bayreuth bitten weiterhin auf Mithilfe der Bevölkerung, um den Fall aufzuklären. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei beläuft sich der Sachschaden am Freizeitcenter in Kulmbach auf rund drei Millionen Euro.


Ermittlungen schwierig

Noch während der Löscharbeiten übernahmen die Kriminalbeamten aus Bayreuth die Ermittlungen. Doch aufgrund des hohen Zerstörungsgrades der Halle und das damit verbundene Ausmaß des Schadens, gestalteten sich die in alle Richtungen laufenden Ermittlungen laut Polizei schwierig. Unterstützt wurden die Beamten zudem von einem Sachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes sowie von einem speziell ausgebildeten Spürhund.

Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Zur weiteren Aufklärung der Brandursache erhofft sich die Polizei Unterstützung der Bevölkerung. Wer hat in der Nacht zum 23. April etwas Verdächtiges gesehen? Wer hat eventuell verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Straße "Am Goldenen Feld" in Kulmbach wahrgenommen? Alle Hinweise bitte an die Kripo Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0.


Was war geschehen?

Gegen 3.30 Uhr wurde am Montagmorgen des 23. April 2018 eine starke Rauchentwicklung aus dem Freizeitcenter in der Straße "Am Goldenen Feld" in Kulmbach entdeckt. Das Feuer setzte die Halle, in der Bowlingcenter, Kinderland und Restaurant untergebracht waren, vollständig in Brand. Die komplette Inneneinrichtung der mit Blech verkleideten Halle wurde zerstört.

Bis zu 270 Einsatzkräfteder Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, des Rettungsdienstes und der Polizei waren stundenlang im Einsatz, nachdem sich die Löscharbeiten schwierig gestaltet hatten. Glücklicherweise erlitt bei dem Brand niemand Verletzungen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren