Laden...
Kulmbach
Ehrung

Bezirk würdigt Engagement für Oberfranken und Kulmbach

Ehrenbürger Hans Albert Ruckdeschel und Oberbürgermeister Henry Schramm sind am Abend mit der Ehrenmedaille des Bezirks Oberfranken in Silber geehrt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Oberbürgermeister Henry Schramm und seine Frau Andrea, Bezirkstagspräsident Günther Denzler, Margit und Hans Albert Ruckdeschel sowie Landrat Klaus Peter Söllner nach der Ehrung.   Foto: Peter Müller
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Oberbürgermeister Henry Schramm und seine Frau Andrea, Bezirkstagspräsident Günther Denzler, Margit und Hans Albert Ruckdeschel sowie Landrat Klaus Peter Söllner nach der Ehrung. Foto: Peter Müller

"Seit 1966 wird die Ehrenmedaille des Bezirks Oberfranken nur an Persönlichkeiten vergeben, die sich in besonderem Maße um Oberfranken und seine Menschen verdient gemacht haben. Und dies ist sowohl bei Oberbürgermeister Henry Schramm als auch bei Hans Albert Ruckdeschel der Fall." Mit diesen Worten eröffnete Bezirkstagspräsident Günther Denzler seine Rede im Sitzungssaal des Rathauses, der für die Festveranstaltung mit anschließendem Menü stilvoll dekoriert und eingedeckt war.

Der illustren Gästeschar - Vertreter von Politik und Wirtschaft sowie Weggefährten und Freunde der Geehrten - wurden Schweinelendchen im Parmesanmantel an Tomatenspaghetti und frische Pfifferlinge mit hausgemachten Semmelknödeln serviert. Als Dessert reichten Rathaus-Mitarbeiter Porfitterol - gefüllten italienischen Brandteig mit cremiger Füllung.

Doch vor diesem lukullischen Genuss servierte Bezirkstagspräsident Denzler zwei leicht verdauliche Laudationes für den höchsten Repräsentanten der Stadt Kulmbach und den Ehrenbürger und Geschäftsführer der Firma Ireks.

Der Name Ruckdeschel stehe für eine beispielhafte Familientradition und für den Erfolg einer weltweit tätigen Firmengruppe, die in Kulmbach ihren Ursprung habe und in Oberfranken fest verwurzelt sei, betonte Denzler. Daher sei es für Hans Albert Ruckdeschel selbstverständlich gewesen, im Jahr 1978 als Geschäftsführer die Geschicke der Firmengruppe Ireks zu übernehmen.

Der Bezirkstagspräsident würdigte aber nicht nur den "außergewöhnlichen Unternehmergeist", Weitblick und Erfolg, sondern auch die Unterstützung vieler sozialer und kultureller Initiativen, der sich Ruckdeschel zusammen mit seiner Frau Margit verschrieben habe.

An Oberbürgermeister Henry Schramm gewandt, stellte Denzler fest, dass dieser auf allen politischen Ebenen in Bayern vertreten war und ist - im Landtag, im Bezirkstag von Oberfranken, im Kreistag des Landkreises sowie in der Stadt Kulmbach, an deren Spitze er seit 2007 stehe und deren Entwicklung in den vergangenen Jahren für sich selbst spreche.

Unter anderem wies Denzler darauf hin, dass es Schramm gelungen ist, das bayerische Kabinett davon zu überzeugen, dass in Kulmbach eine Fakultät der Universität Bayreuth aufgebaut werden muss. "Die Stadt wird damit ihren Ruf als bayernweites Kompetenzzentrum in Ernährungs- und Lebensmittelfragen nochmals ausbauen."

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie im Lauf des Mittwochs auf inFranken.de und in der Donnerstagsausgabe der Bayerischen Rundschau.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren