Stadtsteinach
Polizei

Bei Stadtsteinach: 16-Jähriger flüchtet mit frisiertem Mofa

Ein 16-Jähriger liefert sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Stadtsteinacher Polizei. Am Ende kracht er in den Streifenwagen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein 16-jähriger Mofafahrer geliefert. Symbolfoto: m.mphoto/Adobe Stock
Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein 16-jähriger Mofafahrer geliefert. Symbolfoto: m.mphoto/Adobe Stock

Ein 16-Jähriger aus dem Landkreis Kulmbach hat am Sonntagnachmittag versucht, sich der Kontrolle einer Streife der Polizeiinspektion Stadtsteinach zu entziehen. Auf seiner Flucht mit einem frisierten Mofa könnten auch Rad- und Fußgänger gefährdet worden sein.

Die Beamten wollten den Mofafahrer kontrollieren, weil dieser den Radweg zwischen Untersteinach und Stadtsteinach befuhr. Anstatt den Anhaltesignalen Folge zu leisten und stehen zu bleiben, beschleunigte der Jugendliche und machte sich aus dem Staub.

Über mehrere Feldwege

Auf Höhe des Freibads Stadtsteinach wendete der 16-Jährige und setzte seine Fahrt mit einer für ein Mofa untypischen, hohen Geschwindigkeit entlang der Bundesstraße 303 in Richtung Vogtendorf fort.

Der Junge brauste über mehrere Feldwege hinweg, konnte aber den Streifenwagen nicht abhängen. Nachdem es den Beamten gelungen war, sich mit ihrem Streifenwagen vor das Mofa zu setzen, fuhr der junge Mann auf das Polizeiauto auf. Dabei kam er zu Fall und konnte von den Beamten festgenommen werden.

Wie sich letztlich herausstellte, war der Jugendliche nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, um das Mofa, das wesentlich schneller als die erlaubten 25 Stundenkilometer lief, führen zu dürfen.

Blutentnahme durchgeführt

Der 16-Jährige musste sich auf Weisung der Staatsanwaltschaft Bayreuth einer Blutentnahme unterziehen. Das Mofa stellten die Beamten sicher.

Bei der Verfolgung und dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Bitte um Hinweise

Den Sachverhalt nahm eine hinzugerufene Streife der Polizeiinspektion Kulmbach auf. Die PI Kulmbach bittet darum, dass sich Fußgänger oder Radfahrer, die auf dem Fuß- und Radweg zwischen Untersteinach und Stadtsteinach unterwegs waren und eventuell durch den Mofafahrer gefährdet wurden, sich unter der Rufnummer 09221/6090 zu melden.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren