Kirchleus
Tüftler

Bei Roland Limmer aus Kulmbach bleiben Wespen draußen

Bei den Limmers in Kirchleus liegt das Erfindergen in der Familie. Nach Stefan hat nun auch Bruder Roland ein sinnvolles Produkt geschaffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Kippmechanismus erleichtert das Trinken mit dem "Bier-Protector" . Roland Limmer zeigt, wie es funktioniert. Foto: Uschi Prawitz
Ein Kippmechanismus erleichtert das Trinken mit dem "Bier-Protector" . Roland Limmer zeigt, wie es funktioniert. Foto: Uschi Prawitz
+1 Bild

In diesen Tagen sind die Wespen besonders aktiv und aggressiv. Was also tun, wenn man vermeiden will, dass die Tierchen beispielsweise in die Bierflasche klettern? Roland Limmer aus Kirchleus hatte die passende Antwort. Er erfand einen "Bier-Protector".

Auch für Limo mit Schraubverschluss

"Ich wollte eine Vorrichtung haben, die automatisch funktioniert, die man nicht erst abnehmen und wieder aufsetzen muss, wenn man trinken will", erklärt der Tüftler. Die Lösung: Ein Kippmechanismus, der sich öffnet, wenn man zum Trinken ansetzt, und der sich wieder schließt, wenn man die Flasche absetzt.

"Die Vorrichtung gibt es nicht nur für Bierflaschen, sondern auch für Limoflaschen mit Schraubverschluss", das wäre dann der "Bottle-Protector", so der Kirchleuser.

Vor einem Jahr lag Roland Limmer so manche Nacht lange wach und tüftelte in Gedanken. "Da kam mir die zündende Idee, das war wie bei ‚Wickie'", lacht er. Aus Stahl baute der Feinwerkmechaniker den Prototyp und befragte Familie und Freundeskreis, was sie von seiner Schöpfung hielten.

Erste Präsentation am 14. September

Aufgrund der positiven Zustimmung ließ er bei seinem Arbeitgeber für etwa 10 000 Euro ein entsprechendes Kunststoff-Spritzgusswerkzeug erstellen. "Es werden vier Teile in einem Spritzvorgang hergestellt", erklärt Limmer, die Feinarbeit und das Verpacken erledige er zu Hause.

1000 Stück ließ er bislang fertigen. Limmer will die "Protectoren" nicht nur an Privatleute verkaufen, sondern Firmen auch als Werbegeschenk anpreisen.

"Aktuell läuft der Verkauf über die Homepage, aber am Samstag, 14. September, werde ich den ,Bier-Protector' erstmals von 9 bis 14 Uhr beim Getränkemarkt Sagasser in Kulmbach präsentieren und verkaufen."

Vom Bruder angesteckt

Angesteckt wurde Roland Limmer von seinem Bruder Stefan, vielen Kulmbachern als Erfinder des "sl Eisblock"-Bierkühlers bekannt (siehe unten). "Dass Stefan so erfolgreich war, hat mich angespornt, auch etwas zu erfinden", sagt der technisch begabte Handwerker. Er hat Freude am Entwickeln und Forschen, und als er im Juli die ersten fertigen "Bier-Protectoren" in der Hand hielt, war er sehr stolz. "Wie mein Bruder habe ich mich auch bei einer Fernsehsendung mit meinem Produkt beworben, ob ich dabei bin, entscheidet sich in Bälde."

Er hofft, einen guten Handelspartner zu finden und zunächst einmal die entstandenen Kosten zu decken. Ein entsprechendes Gebrauchsmuster hat er natürlich auch angemeldet.

Der "Bier-Protector" verfügt über einen einfachen, ausgeklügelten Mechanismus. Zur Reinigung lässt er sich mit einem Klick ganz leicht auseinandernehmen. Viele Arbeitsstunden hat Limmer in sein Produkt investiert, von dem er zu 100 Prozent überzeugt ist. "Auch meine Familie steht hinter mir, und das ist mir wichtig", sagt er.

Und das ist gut so, denn die nächste Idee hat er bereits im Hinterkopf: einen Protector für Sektflaschen. "Hier besteht der Vorteil darin, dass Sektflaschen genormt sind."

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren