Kulmbach
TV-Moderator

Thomas Gottschalk will zum 125-jährigen Kirchenjubiläum kommen

Die Kulmbacher Stadtpfarrkirche "Zu Unserer Lieben Frau" wurde vor 125 Jahren geweiht. Zum Jubiläum wird ein berühmter Ministrant erwartet.
Artikel drucken Artikel einbetten
+9 Bilder

Als die Stadtpfarrkirche "Zu Unserer Lieben Frau" Anfang Oktober 1894 feierlich eingeweiht worden ist, sollen die Katholiken in Kulmbach ausgerufen haben: "Endlich, eine eigene Kirche". Es war ein Ausdruck der Freude, ja der Begeisterung. So zumindest ist es überliefert, weiß Dekan Hans Roppelt.

Bestätigen wird diese überschwängliche Freude am 15. Mai Pfarrer Christian Karl Steger, ein Experte für neugotische Kirchen. Er hält im Jubiläumsjahr einen Vortrag über die Entstehungsgeschichte des Gotteshauses. Der Grundstein wurde am 1. Mai 1893 gelegt.

Die Stadtpfarrkirche mitten in der Altstadt war das Lebenswerk von Pfarrer Erlwein. Heute - 125 Jahre später - ist es eine Selbstverständlichkeit, dass es die ULF inmitten der überwiegend evangelischen Stadt Kulmbach gibt. Sie ist auch Sitz des Dekans. Hans Roppel ist der Pfarrer für knapp 3200 katholische Christen der Stadtpfarrei "Unsere Liebe Frau". Im gesamten Seelsorgebereich Kulmbach Stadt und Land ist der Dekan für knapp 8000 Katholiken zuständig.

Keine Konkurrenten mehr

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen die beiden Pfarreien ULF und St. Hedwig Konkurrenten waren. Roppelt ist mit seinem pastoralen Team auch für St. Hedwig zuständig. "Es war mir ein Hauptanliegen, dass die beiden Stadtpfarreien zusammenwachsen, dass aber jede ihr eigenes Profil behält. Das ist ganz gut gelungen", findet Roppelt und nennt den Kirchenchor "Cantora" ein positives Beispiel.

In den vergangenen Jahren wurde die ULF aufwändig saniert, das Pfarrhaus ist komplett umgestaltet worden. Und heuer haben ehrenamtliche Helfer auch den Pfarrgarten neu gestaltet. Er kann im Jubiläumsjahr für Veranstaltungen genutzt werden.

Doch ein Ende der Baumaßnahmen ist noch nicht in Sicht. "Als nächstes müssen wir das Pfarrzentrum in Angriff nehmen. Aber das wird keine Generalsanierung, sondern nur eine Verschönerung", sagt der Dekan.

Höhepunkte im Oktober

Der Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten wird im Oktober stattfinden. "Wir werden gemeinsam einen Festgottesdienst feiern und danach zu Mittag essen. Aber es gibt das ganze Jahr über einzigartige Aktivitäten", verspricht Roppelt.

Ein eigener Kinderkirchenführer werde erstellt. Heimatkundler Erich Olbrich zeige zwischen Pfingsten und Allerheiligen eine Ausstellung über die Historie der Stadtpfarrkirche. Und Mesner Hans Dirscherl präsentiere zeitgleich verschiedene Gegenstände aus dem Kirchenbestand, die sonst nicht zugänglich seien.

Termin ist noch streng geheim

Als Extra-Schmankerl hat sich übrigens Kulmbachs wohl berühmtester Ministrant angesagt: Thomas Gottschalk. Der Showmaster wird von früher erzählen, als er am Sonntag in die Messe gegangen ist und dem Pfarrer assistiert hat. Da die Verantwortlichen und Gottschalks Management jedoch befürchten, dass die Klatschpresse die Veranstaltung zu privaten Interviewanfragen nutzen könnte, bleibt der genaue Termin vorerst geheim.

Denn im Mittelpunkt des Besuchs soll das Kirchenjubiläum stehen und nicht die Person Thomas Gottschalk. Übrigens feiert der Ehrenbürger in diesem Jahr sogar Jubel-Kommunion.

Kulmbach: Ausgewählte Termine im Jubiläumsjahr

 

  • 27. April: Ewige Anbetung
  • 28. April: Übergabe des Kinderkirchenführers
  • 15. Mai, 19 Uhr: Vortrag von Pfarrer Christian Karl Steger: "Endlich unsere eigene Kirche"
  • 26. Mai: Erstkommunion
  • 30. Mai: Marsch der Pfarreien ULF und St. Hedwig zum Stadtpark
  • 1. Juni: Studienfahrt des Seelsorgebereichs nach Amberg
  • 5. Juni, 19 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst zum Jubiläum
  • 7. Juni, 20 Uhr: Zeitreise mit Lichtbildern von Erich Olbrich
  • 20. bis 23. Juni : Fahrt nach Wien für Jugendliche ab 13 Jahren, organisiert vom Dekanat Kulmbach

 

Pfingsten bis Allerheiligen: Ausstellungen von Erich Olbrich zur Historie der Stadtpfarrkirche sowie "Gewänder, Bilder, Bücher und mehr - verschiedenes aus dem Kirchenbestand von Mesner Hans Dirscherl"

 

  • 23. Juli: Studienfahrt des Freizeitkreises für Senioren
  • 27. Juli bis 2. August: BDKJ-Zeltlager für Kinder und Jugendliche in Rauschenberg bei Wickendorf
  • 6. Oktober, 10.30 Uhr: Festgottesdienst mit Weihbischof Herwig Gössl, danach Festprogramm. Das Mittagsläuten der ULF wird im Rundfunk ausgestrahlt.
  • 29. Oktober 17 Uhr Konzert für Orgel und Posaune mit Wolfgang und Lorenz Trottmann
  • Advent: Holzkreationen von Schreiner Helmut Thaler
  • Ab 6. Oktober: Chronik von Erich Olbrich; "Kulmbacher Liebfrauentropfen", von der Obstbrennerei Stübinger gebrannter Zwetschgen-Brandy-Likör
  • Termin unbekannt: Thomas Gottschalk erzählt von seiner Ministrantenzeit.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren