Kulmbach
Burggeflüster

Andreas Gabalier: Rechts oder doch tolerant?

Was soll er nicht alles sein, der Andreas Gabalier. Frauenfeindlich, homophob, ja sogar rechtsradikal, sagen seine Kritiker. Da stockt vielen, die mit dem Sänger aus Österreich bei Konzerten "Hulapalu" im Chor grölen, der Atem.
Artikel drucken Artikel einbetten
to: Expa/Stefan Adelsberger/APA/dpa
to: Expa/Stefan Adelsberger/APA/dpa

Was soll er nicht alles sein, der Andreas Gabalier. Frauenfeindlich, homophob, ja sogar rechtsradikal, sagen seine Kritiker. Da stockt vielen, die mit dem Sänger aus Österreich bei Konzerten "Hulapalu" im Chor grölen, der Atem.

Der Naturbursche

Ob da was dran ist? In die Seele eines Menschen kann keiner schauen, die Beweisführung, die ihn als rechtsgesinnt entlarven will, kann man aber schon mal hinterfragen. Manch einer hat auf dem Cover von Gabaliers Album "Volksrock'n'-Roller" eine Hakenkreuz-Pose ausgemacht. Das kann man - mit sehr viel Fantasie - so deuten. Wer es anders sehen will, der erkennt allerdings den Naturburschen, der mit seiner Steirischen groovt.

Die Kritik der Museumsleiterin

Als rechtsgesinnt hat den Sänger jetzt auch die Direktorin des Münchner Valentin-Karlstadt-Museums "entlarvt". Ihr stinkt es, dass ihm der "Karl-Valentin-Preis" verliehen wird. Dessen Kunst habe mit der Kunst von Karl Valentin nichts zu tun, sagt Sabine Rinberger. Da mag sie recht haben, die Museumsleiterin, die zu meiner Verwunderung aber allein am Lied "A Meinung haben" die politische Gesinnung zu erkennen glaubt. Darin heißt es: "Dann schauns di an mit ganz großen Augen, wenn ana aufsteht und sagt was er si denkt." Das gehe, so Rinberger, in die Richtung von "das wird man doch wohl noch sagen dürfen". Ihre Folgerung: Das ist rechtspopulistisch.

Weit hergeholt

Weit hergeholt, finde ich und bin dann doch eher bei den Preisstiftern, die vom "Loblied auf das Andersdenken, auf Menschen, die ihr politikverdrossenes Schweigen brechen und hinter ihrer Meinung stehen", sprechen.

Gabalier spricht von Intoleranz

Wie Gabalier auf die Kritik reagiert? Er hat, um beim Liedtext zu bleiben, seine "Meinung", spricht von der "Intoleranz der anderen Seite, die Toleranz immer predigt, außer wenn jemand eine andere Meinung hat". Das muss man nicht so sehen, man kann es aber - ohne rechtsgesinnt zu sein.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren