Lanzendorf
Freigabe

An Nikolaus ist bei Lanzendorf endgültig wieder freie Fahrt

Spätestens am Nikolaustag (6. Dezember) sollen die Arbeiten rund um die Autobahnbrücke bei Lanzendorf abgeschlossen sein. Das teilt die Autobahndirektion Nordbayern mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Verkehrsführung, die ab Mittwoch der Vergangenheit angehören wird: die Bauarbeiten an der Autobahnbrücke bei Lanzendorf werden abgeschlossen. Foto: Archiv/Werner Reißaus
Eine Verkehrsführung, die ab Mittwoch der Vergangenheit angehören wird: die Bauarbeiten an der Autobahnbrücke bei Lanzendorf werden abgeschlossen. Foto: Archiv/Werner Reißaus

Die Dienststelle Bayreuth der Autobahndirektion Nordbayern ließ die Talbrücke Lanzendorf zwischen den Anschlussstellen Bad Berneck und Bindlacher Berg im Zuge der A9 instand setzen. Ab Mittwoch,

27.11., beginnt nun der Rückbau der bisherigen Verkehrsführung, wie die Behörde mitteilt.

Nach erfolgreich durchgeführtenInstandsetzungsarbeiten werden am 27.11. jeweils zwei

Fahrstreifen am rechten Rand der Richtungsfahrbahnen München und Berlin eingerichtet. Im Mittelstreifen der Autobahn werden dann die für die Verkehrsführung eingerichteten Überfahrten zurückgebaut und mit Fahrzeugrückhaltesystemen geschlossen.

Die bisher gesperrte Rampe Bamberg - Berlin der Autobahn A 70 wird voraussichtlich am Freitag, 29.11., frei gegeben. Die Restarbeiten werden voraussichtlich am 6.12. endgültig beendet sein. Unter anderem werden noch zwei Schilderbrücken vor und hinter der Brücke während einer kurzen

Nachtsperrung eingehoben.

Durch die starke Beanspruchung der Brücke in den vergangenen 22 Jahren war für die Sicherung deren Zukunftsfähigkeit eine erste große Instandsetzung erforderlich. Dabei wurden Kappen, Fahrbahnbeläge und die zugehörige Abdichtung der Brücke sowie die Übergangskonstruktionen durch Neubauteile ersetzt. Die Schutzeinrichtungen wurden bei dieser Gelegenheit durch Einbau von Bauteilen mit höherem Rückhaltevermögen ertüchtigt.

Die nach Abgaben der Autobahndirektion sehr anspruchsvolle Baumaßnahme wurde damit wie geplant vor den ersten Schneefällen termingerecht beendet, der ursprünglich veranschlagte Kostenrahmen für die Brückeninstandsetzung von 20 Millionen Euro wurde, wie es in der Mitteilung abschließend heißt, eingehalten.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren