Laden...
Ködnitz
Autofreier Sonntag

Am 5. Mai rollt es sich wieder autofrei durch das Weißmaintail

Der "Autofreie Sonntag" am 5. Mai wird wieder viele Radler, Inliner, Skater, Nordic Walker und Wanderer ins Weißmaintal locken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der "Autofreie Sonntag" ist vor allem bei Radlern beliebt. Foto: Archiv
Der "Autofreie Sonntag" ist vor allem bei Radlern beliebt. Foto: Archiv
+1 Bild

Am Sonntag, 5. Mai, ist es wieder soweit: An diesem Tag lädt der Landkreis Kulmbach von 10 bis 17 Uhr zum inzwischen sechsten "Autofreien Sonntag" ins Weißmaintal ein - wie in den Vorjahren in Kooperation mit den Gemeinden Ködnitz und Trebgast sowie dem Bund Naturschutz und mit Unterstützung der Kulmbacher Brauerei.

Besondere Anziehung

An diesem Sonntag werden die Radler, Inliner, Skater, Nordic Walker und Wanderer die Staatsstraße von Kauerndorf über Fölschnitz, Ködnitz, Waizendorf und Trebgast bis hin zum Badesee mit Abstechern nach Ebersbach und Feuln erobern. Diese Bereiche sind dann für den motorisierten Verkehr gesperrt. Landrat Klaus Peter Söllner (FW) stellte beim Pressegespräch im Feuerwehrgerätehaus in Ebersbach fest: "Jeder Ortsteil für sich hat eine besondere Anziehung, und durch das großartige ehrenamtliche Engagement der beteiligten Vereine und Verbände wird Gastfreundlichkeit groß geschrieben."

Alle zwei Jahre

Der "Autofreie Sonntag", der im zweijährigen Turnus stattfindet, war in der Vergangenheit mit mehreren Tausend Besuchern so erfolgreich, dass sich die Organisatoren dazu entschlossen haben, dieses Event auch 2019 wieder in den Veranstaltungskalender aufzunehmen. "Im wunderschönen und landschaftlich reizvoll gelegenen Weißmaintal lassen sich hervorragende Rahmenbedingungen schaffen", sagte Söllner, der darauf verwies, dass ein attraktives Rahmenprogramm geschaffen wird und viele Helfer von Feuerwehren, Polizei, BRK, Vereinen und Verbänden, Gastronomiebetrieben, Firmen und Behörden im Einsatz sind.

Ab 8.45 Uhr gesperrt

Am Veranstaltungstag ist die Staatsstraße zwischen Kauerndorf und Trebgast von 8.45 bis etwa 17.30 Uhr komplett für den motorisierten Verkehr gesperrt. Die Strecke für die nicht motorisierten Teilnehmer führt von Kauerndorf (Radweg Kulmbach/Untersteinach) bis zum Badesee in Trebgast. Der Start erfolgt um 9.45 Uhr am Feuerwehrhaus Ebersbach. Im Anschluss findet um 10 Uhr ein Gottesdienst im Freien mit der Evangelischen Kirchengemeinde der Auferstehungskirche und den Posaunenchören der Auferstehungskirche und von Trebgast statt.

Der Klimalauf

Um 12 Uhr startet der Klimalauf rund um den Badesee als Sponsoren-Lauf für alle Kindergärten der Verwaltungsgemeinschaft Trebgast. Das Startgeld für eine Runde Laufen beträgt einen Euro. Diese Aktion dauert bis 17 Uhr. Auf der fast zehn Kilometer langen "Klima-Meile" präsentieren sich Innungen, Firmen, Institutionen und Organisationen. Es gibt entlang der Strecke vieles zu entdecken: Radfahrgeschäfte präsentieren die neuesten E-Bikes und Fahrräder, die Landkreisjugendarbeit bietet vielerlei Attraktionen für Kinder.

Der RSC Leuchau lädt zu einer 35 Kilometer langen Tour über Kulmbach und Untersteinach ins Weißmaintal ein. Abfahrt ist um 10 Uhr am Dorfplatz Leuchau. Tourenleiter ist Joachim Angermann (Anmeldung unter 0151-/25990542).

Die Radtour des ADFC Bayreuth ist 70 Kilometer lang und beginnt um 10 Uhr am Neuen Rathaus in Bayreuth (Luitpoldplatz 13). Die Tour leitet Stefan Steurer (0921/16498987). Die Rückfahrt erfolgt über Kulmbach nach Bayreuth. Der ADFC Hof führt zwei Touren von der Saalestadt nach Feuln durch. Ansprechpartner ist Jörg Ogrowsky (09281/93142). Die Tour der Ortsgruppe Goldkronach des Bundes Naturschutz organisiert Martina Neubauer (09273/8263).

Landrat Klaus Peter Söllner sowie die Bürgermeister Stephan Heckel-Michel und Werner Diersch dankten bei dem Pressegespräch den vielen ehrenamtlichen Einsatzkräften, aber auch den Beamten der Polizei Kulmbach und Stadtsteinach sowie der Bundespolizei, die beim "Autofreien Sonntag" wieder für einen reibungslosen Ablauf sorgen werden. BN-Kreisvorsitzender Karlheinz Vollrath erinnerte daran, dass die Idee zu dieser Veranstaltung von seinem Vorgänger Wolfgang Schenker und BN-Vorstandsmitglied Roland Ramming ins Leben gerufen wurde.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren