Kulmbach
Adventsmarkt

Adventsmarkt: Kulmbach stimmt sich auf Weihnachten ein

Am Wochenende strömten Besucher aus nah und fern nach Kulmbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Adventsmarkt in Kulmbach. Foto: Sonny Adam
Adventsmarkt in Kulmbach. Foto: Sonny Adam
+17 Bilder

Der Kulmbacher Adventsmarkt lockte am Wochenende Weihnachtsfans aus nah und fern und erweckte den Geist der Weihnacht.

In der Luft lag Glühweinaroma, der Duft von heißen Maroni und anderen lukullischen Spezialitäten. Die Menschen standen an den heimischen Bratwurstständen Schlange. Und je später der Abend, desto zauberhafter die Stimmung.

Blasmusiker spielten vorweihnachtliche Weisen, die Showtanzgarde präsentierte einen spontanen Flashmob.

Viele Kauflustige nutzten die Gelegenheit, um schon am ersten Adventswochenende kleine Aufmerksamkeiten für die Lieben zu kaufen.

Und Möglichkeiten gab es dazu viele: an den Ständen auf dem Marktplatz, auf dem Kunsthandwerkermarkt im Martin-Luther-Haus und natürlich auch auf dem Gelände der Alten Villa und im Schießgraben.

Ganz aufgeregt waren die kleinen Besucher: Denn im Schießgraben war das "echte" Christkind zu sehen und verteilte Schokoladenmünzen an die Kleinen.

Einziger Wermutstropfen: Die Stände im Büttnerwinkel und im Oberhacken fehlten in diesem Jahr wegen der Baustelle in diesem Bereich.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren