Laden...
Marktleugast
Turnier

Ziegelhüttener Schüler sind im Handball spitze

In Marktleugast kämpften 14 Mannschaften um den Sieg beim Kosercup-Turnier. Die Ziegelhüttener Kinder hatten die Nase vorn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Thurnauer Mädels zeigen den Ziegelhüttenern in Weiß, dass sie bis zuletzt kämpfen. Aber am Ende standen die Ziegelhüttener auf dem Siegertreppchen. Foto: Sonny Adam
Die Thurnauer Mädels zeigen den Ziegelhüttenern in Weiß, dass sie bis zuletzt kämpfen. Aber am Ende standen die Ziegelhüttener auf dem Siegertreppchen. Foto: Sonny Adam
+10 Bilder
Die Turnhalle in Marktleugast glich einem Bienenhaufen. Grundschüler aus dem ganzen Landkreis kamen in die Oberlandgemeinde, um sich im Handball zu messen: 14 Mannschaften aus zehn Schulen traten gegeneinander an. 265 Kinder wuselten durcheinander - aber geordnet und diszipliniert. Schließlich handelte es sich um eine Schulveranstaltung. Während sich im hinteren Bereich der Halle die Kids warm machten und Wurfübungen absolvierten, wurden in den verbleibenden zwei Kleinfeldern gleichzeitig zwei Spiele ausgetragen.

Organisator des ersten Kosercup-Turniers war Peter Frankmölle, Trainer beim Marktleugaster Handballverein und im Bayerischen Handball-Verband Oberfranken. Schon seit einigen Monaten tourt er mit seinem Team durch die Schulen und erklärt den Kindern die Handball-Grundregeln. "Die, die heute hier sind, kennen die Regeln.
Die haben Lust zu spielen", ließ sich Frankmölle von der Begeisterung der Kinder anstecken.


Erst die Mädchen, dann die Jungs

In vier verschiedenen Gruppen traten die Viertklässler gegeneinander an. Diejenige Mannschaft, die die besten Ergebnisse ihrer Gruppe erzielt hat, qualifizierte sich für das Halbfinale. Damit die Spiele nicht ungerecht sind, spielten in der ersten Halbzeit Mädchen gegen Mädchen, in der zweiten gaben dann die Jungs ihr Bestes.
Natürlich gab es viele Pokale. Nicht nur für die besten Mannschaften, sondern auch für den Torschützenkönig.

"Aber eigentlich geht es mir gar nicht ums Gewinnen, ich möchte die Kinder für Handball begeistern" ,sagt Frankmölle. "Die Aktion war auf jeden Fall erfolgreich. Denn die ersten sind schon zum Training nach Marktleugast gekommen. Ich hoffe, ich kann noch mehr Kinder begeistern", sagt Frankmölle. Übrigens waren beim Kosercup nicht nur Trainer des TV Marktleugast, sondern auch Lehrer und andere Handballtrainer.

Nach den guten Ergebnissen der Handballprofis sieht Frankmölle aktuell einen Trend für Handball. "Man kann Handball auch nicht nur in der Halle spielen, sondern es gibt ja auch Beach-Handball - das ist er gerade für den Sommer eine tolle Sportart", findet Frankmölle.

Die Schüler indes ließen sich von der Handballbegeisterung gerne anstecken. Jana Görl (9) aus Thurnau findet das Spiel "richtig cool". "Ich finde Handball aber auch ganz schön anstrengend. Eigentlich wäre das auch ein Sport für mich, aber ich hab das meiner Mama noch nicht gesagt, dass ich gerne in einen Verein gehen würde", sagt Jana Görl, will sich die Sache aber in jedem Fall überlegen.

"Ich finde das Turnier auch gut", kommentiert Laura Piskol (10) das Mega-Event. Allerdings ist Laura Piskol eine Hip-Hopperin. Ob da noch Zeit für eine weitere Sportart bleiben würde, weiß sie noch nicht.

"Ich mache ja Fußball und ich bleibe sicher auch dabei. Aber Handball ist eigentlich ein ganz guter Sport. Ich finde es gut, dass es so ein Turnier gibt", sagt Niklas Kolb (9) aus Marktleugast.


Elf Fabio-Tore waren Rekord

Das Turnier fand gestern übrigens zum ersten Mal statt, aber sicherlich nicht zum letzten Mal. "Eigentlich soll es so sein, dass wir für alle Viertklässler im Landkreis einmal im Jahr so ein Turnier durchführen", hat sich Frankmölle zum Ziel gesetzt. Den Kindern jedenfalls hat der Sporttag Spaß gemacht. Und nicht nur die Siegermannschaften nahmen Pokale mit nach Hause, sondern auch viele Torschützenkönige.

Vor allem einer schoss den Vogel ab: Fabio Tramontano aus Neuenmarkt hat gleich elf Treffer erzielt, absoluter Rekord. Bei den Mädchen machte Inguun Orkhol, ebenfalls von der Grundschule Neuenmarkt, mit zehn Treffern das Rennen.


Die Besten beim 1. Kosercup-Turnier

Mannschaften 1. Platz: Ziegelhütten, 2. Platz: Neuenmarkt, 3. Platz: Kombiklasse Neuenmarkt und Mainleus

Torschützenkönige Jungen Jg. 2005: Fabio Tramontano mit elf Treffern vor Fabio Alexander mit acht Treffern ( beide GS Neuenmarkt 4aG)
Jungen Jg. 2006: Sebastian Trips (GS Mainleus 4b) mit sieben Treffern vor Leo Henkel (GS Thurnau 4b) mit sechs Treffern
Mädchen Jg. 2005: Inguun Orkhon (GS Neuenmarkt 4aG) mit zehn Treffern vor Marie Neumüller (GS Kasendorf 4a) mit acht Treffern
Mädchen Jg. 2006 : Celine Schübel (GS Marktleugast 4) mit sieben Treffern vor Flora Müller (GS Mainleus 4a) und Lara Dogru (GS Ziegelhütten 4a) mit drei Treffern